Sonntag, 6. Mai 2018

wollbindung on tour: amsterdam

genau eine woche zu früh - dieses wochenende wäre wettertechnisch perfekt gewesen, aber vor acht tagen regnete es in amsterdam getreulich tagein tagaus. selbst dann, wenn die sonst recht verläßliche wetter-app behauptete, es wäre trocken, gab es lustige wolkenbrüche. so war der regenschirm mein bester freund auf den wegen durch die stadt. und ich werde beim nächsten mal auf alle fälle eine mütze einpacken.

immerhin kommen dann solch pittoresken bilder heraus: die beiden roten farbklekse vorne rechts sind die regenschirme von meiner mama und mir.



außerdem freut man sich über jeden museumsbesuch noch mal mehr, weil: trocken und warm.


ein paar lieblingsstücke aus dem rijksmuseum.

graue grachten...


...aber immer wieder so schöne farbtupfer

und dann hatte ich ja noch meine persönlichen highlights auf dem plan: wolläden heben die laune und bieten obdach während der anhaltenden regenschauer ;) 

stephen & penelope und de afstaap (nur rechts unten).
und schafswolle aus texel (mitte unten) gabs in beiden!

von meinen drei ausgesuchten wollläden (*klick*) habe ich zwei dann auch wirklich besucht: stephen & penelope und de afstaap. letzteren ja eher aus nostalgischen gründen - immerhin hatten sie dort isager tweed (die gabs bei stephen & penelope nicht) und ich liebäugelte kurz mit einer mütze aus dem neuen amimono k (knit) von isager (wobei die sowieso nicht rechtzeitig vor ort fertig geworden wäre). allerdings bekomme ich die garne auch hier im lieblingswollladen. da muss ich sie nicht aus den niederlanden einführen. 
tja, und stephen & penelope ist halt eine ganz eigene liga: der laden macht richtig viel spass, bietet tolle stricksouvenirs und eine unglaubliche auswahl an handgefärbten garnen in vielen qualitäten. dazu kommen dann noch die uni-garne von isager, de rerum natura, woolfolk, brooklyn tweed oder daruma. und man kann ohne probleme ein ganzes vermögen dort lassen. 
theoretisch war ich auch durchaus bereit, zuzuschlagen, aber dann konnte ich mich einfach nicht entscheiden...und da das woollinn dublin auch schon am horizont winkt, fiel es mir gar nicht so schwer, nur einen strang dieser so wunderbar urtümlichen, rauen und schönen schafswolle aus texel mitzubringen - für eine mütze! 

ansonsten: immer gut gegessen! toller kaffee! und sooo guter käse! 



und auch wenn es ein richtig verregneter kurz-urlaub war - amsterdam ist es immer wert.




wolle:
stephenandpenelope.com
afstap.nl

essen:
pluk amsterdam (im grachtenviertel. zum frühstück oder zum kaffee)
d&a hummus bistro (richtig lecker und so nett dort)
wijnbar di vino (leckere weine & und feine, kleine karte)

museum:
rijksmuseum (tickets voher online kaufen und viel zeit einplanen. außerdem bietet das museumscafé tollen kaffee und leckere kuchen von holtkamp)

käse:
de mannen van kaas (und erst die brote! zentral am spui)

kekse:
van stapele koekmakerij (wunderschöner laden (wie aus der zeit gefallen) gleich um die ecke vom käseladen. nur eine sorte schokoladenkekse, aber die haben es in sich. am besten direkt warm aus dem ofen oder auch mit nach hause nehmen. dann aber innerhalb von vier tagen essen.)
-->