Sonntag, 24. November 2013

streifen für die schwester


nur noch einen monat bis weihnachten. höchste zeit also mit den weihnachtsgeschenken anzufangen, zumal dieses hier immerhin 800m lang dauern wird.

meine schwester fragte bei mir schon im september an, ob sie sich ein kombiniertes weihnachts-geburtstagsgeschenk von mir wünschen darf: einen stripe-study-shawl von veera välimäki. letztes jahr hatte ich meinen eigenen dabei, als ich sie an ihrem geburtstag besuchte. und meine mama hat sich prompt einen eigenen stripe-study gestrickt, weil ihr mein tuch so gut gefiel. dabei hat sie ebenfalls zwei dye for yarn-farben verstrickt.
jetzt fehlt also nur noch meine schwester in diesem familien-trio (ich freu mich schon auf das foto mit uns dreien) und wie es sich gehört, wird auch ihrer aus der wunderbaren merino-seide gestrickt. zur farbauswahl waren schwester und mutter dann gemeinsam beim vaterstettener wollmarkt und haben eine escaping laboratory mouse in hellem grau sowie einen blue poison arrow frog in einem kühlen violett-blau mitgebracht. für mich wären beide farben viel zu kühl, aber meiner schwester werden sie großartig stehen und ich habe spass daran, für mich so ganz untypische farben zu verstricken.

schon die ersten reihen haben mich wieder daran erinnert, warum ich diese qualität so liebe: das glänzende von der seide und das griffige von der merino geben einfach eine großartige mischung, die beim stricken schon so viel spaß macht wie später beim tragen.

und weil heute noch ein strickgeburtstag ansteht, habe ich wunderbarerweise noch einiges an strickzeit zur verfügung und hoffe auf gute fortschritte. schließlich soll die streifenstudie dann pünktlich unterm baum liegen.

Mittwoch, 20. November 2013

fast ein kleid

nach lady hannah dachte ich ja, dass das nähen noch eine chance verdient hätte und andrea, die gute, hatte auch gleich eine prima idee: ameland
das wär doch was: einfach, schlicht und ergreifend und auch für näh-daus wie mich zu stemmen. mit einem hübschen ergebnis. gedacht-getan. noch im august stoff geordert (limettengrün mit weißen pünktchen), gewaschen und gebügelt, den schnitt abgepaust und das Vorderteil  zugeschnitten. und dann habe ich alles fein säuberlich wieder eingepackt. so schnell genäht ist es ja bei mir nicht. und allein macht es mir einfach keinen spass. 

dieses wochenende jedoch saß ich mit 5 mitstreiterinnen und einer reizenden nähkundigen kursleiterin von der familienbildung wiesbaden in einem hellen raum gegenüber der marktkirche und rückte dem kleid ameland zu leibe. 

nach 5 stunden war es fertig zugeschnitten, die abnäher genäht, der reißverschluß drin und der vordere ausschnitt fertig. 
am sonntag dann nähte ich die seitennähte provisorisch und probierte an: es saß! das motivierte mich sehr und ließ mich das ärmel-ärgernis überstehen. die wollten nämlich nicht so wie ich und mussten je zweimal gesteckt und geheftet werden (anscheinend habe ich zu ärmeln ein gestörtes verhältnis (siehe lady hannah)). immerhin sind sie nun dran am kleid und drin im armloch, aber es kostete mich soviel zeit, dass es am sonntag dann nur noch für den ausschnitt reichte. 

nun harrt ameland auf der trulla den letzten nähten und säumen und träumt vom nächsten sommer. und ich bin schon wieder so übermotiviert, dass ich schon ein stöffchen für eine langärmelige variante ausgespäht habe. denn hübsch ist es ja, das ameland - vor allem mit ärmeln!

wann jedoch die letzten nähte geschlossen werden und wie ameland den ersten sommer entdeckt, davon wird noch zu berichten sein (und eine näh-queen werde ich nicht mehr in meinem leben). aber das ist eine andere geschichte.

Sonntag, 17. November 2013

stricken in linstow







die diesjährigen messeüberstunden habe ich besonders gewinnbringend angelegt: stricken in linstow mit den mädels vom club der wollmeisenliebhaber und der yarn over berlin-gruppe auf ravelry. claudia und nina vom meet to knit waren auch dabei und wir haben uns eine knuffige ferienwohnung im gutshaus geteilt. linstow zeigte sich anfang november wunderbar herbstlich und es gibt wenig gemütlicheres als das sofa vor dem kamin mit einem leckeren milchkaffe & frischem apfelkuchen inmitten lauter woll- und strickverrückter.
zwar habe ich ganz brav paulie und ein fanø-projekt mit genommen (prag, sehr mindless, da nur glatt rechts), aber vor ort bin ich dann bei den 3 strängen madelinetosh tosh dk in der farbe olivia* schwach geworden und musste sofort den dunes anschlagen, den marion mitgebracht hatte. wunderbares teil - zöpfe stricke ich ja schon gerne und eigentlich viel zu selten. und das dk-dochtgarn macht daraus ein richtiges herbst- und wintertuch. 

bei tüchern habe ich inzwischen gemerkt, dass es für mich eine magische grenze bei 300g gibt. schwerer dürfen sie nicht werden, denn dann trage ich sie nicht mehr gerne. dabei gefallen mir aktuell solche aus dickeren garnqualitäten so gut.

inzwischen stecke im vierten von 6 mustersätzen und bin guter dinge. nur ausgerechnet gestern abend musste ich 6 reihen aufribbeln: es fehlte eine zunahme. 

gleich nach linstow, mit einen kurzen zwischenstopp daheim (mann und kaninchen knuddeln), ging es dann gleich weiter zum 3-tages-business-tripp. da war es wieder vorbei mit der strickzeit dank vollem tages- und abendprogramm.

und so langsam drängt sich weihnachten ins bewußtsein, obwohl ich den herbst noch ein bißchen behalten wollen würde: bitte mit langen abenden & viel strick- und lesezeit. 

*das bild mit den äpfeln trifft die farbe am besten. 

Samstag, 16. November 2013

applaus - applaus - applaus!

ihr lieben! - die woche war fürchterlich (der job zeigt sich gerade von der nervigen seite, außerdem ist es draußen grau und viel zu früh dunkel und ich habe viel zu wenig gestrickt), aber eure kommentare und lieben komplimente haben mich sehr gefreut und das ganze viel erträglicher gemacht. vielen lieben dank dafür!

aber nun zur frohen kunde - es gab ja schließlich was zu gewinnen!
am donnerstag abend habe ich vor dem meet to knit alle kommentare durchnumeriert und lena (die mir schließlich die gute nachricht überbracht hatte) durfte als glücksfee eine nummer zwischen 1 und 15 nennen: sie entschied sich für die sieben. zeuginnen waren dabei anke, petra und sabine. 

gewonnen und über den strang madelinetosh freuen darf sich: ele! herzlichen glückwunsch!

sei so lieb und schick mir eine e-mail mit deiner postadresse an cadeux[at]web[.]de. dann geht dein päckchen anfang nächster woche gleich auf die reise.

und beim nächsten mal gibt es dann wieder klassische wollbindungs-news: vom stricken in linstow, einem tuch mit zöpfen und genäht habe ich auch mal wieder.

Sonntag, 10. November 2013

zahlenspiele & ein dankeschön

am letzten dienstag saß ich im büro, das rollköfferchen schon gepackt für 2 tage konferenz, als lena mir eine whatsapp schickte: "Hast Du gesehen, dass Dein Blog bei Brigitte als Strickblog empfohlen wird?" - hatte ich nicht. und war/bin überrascht. 

als ich die wollbindung am 23. januar 2006 einrichtete, habe ich mir noch keine gedanken gemacht, wohin sie mich mal begleiten sollte. damals hatte ich gerade das stricken im internet entdeckt: strickblogs, die knitty, interweave knits, die mädels vom meet to knit...
dann kam ravelry, die erste meet-to-knit reise zum textilmarkt nach benediktbeuern. inzwischen fahren wir oft und gerne zum stricken & wolle entdecken und lassen es uns dabei gut gehen. ich habe zwischenzeitlich gesponnen, das weben ausprobiert, einen vortrag auf der re:publica gehalten und richtig viel gestrickt.
das blog hat mich aber auch durch alle zeiten drumrum begleitet: ein paar umzüge, den neuen job (der schon nicht mehr so neu ist), meine hochzeit, eine eeschen-ära...

in zahlen sieht das alles dann so aus: 
  • 2848 tage
  • 406 wochen
  • fast 8 jahre
  • 949 posts
  • 1736 kommentare
  • die meistgelesenen beiträge : wolle im regen /oktoberstrickereien / moustache, moustache
  • die top 3 zugriffsquellen:
    strickcafé (einer der ersten blogs, die ich je gelesen habe)
    wollwelt  (die gerade nicht mehr schreibt, aber wenn sie das tut, dann so unterhaltsam und wunderbar)
    melinoliesl (die ich gar nicht kenne und mich umso mehr darüber freue, denn es gibt so schöne spinnereien, webereien und strickereien dort)
  • die top 3 suchbegriffe:
    wollbindung
    netzpatent
    julekuler
und seit dieser woche steht das blog neben 12 anderen tollen blogs bei brigitte.de in einer liste mit dem thema "best of strick-blogs" - so kanns gehen und ich bin gespannt wie es weitergeht, freue mich auf euch und was die zeiten noch so bringen werden.

und für alle, die bis hierher durchgehalten haben sowie als dankeschön für eure besuche hier, die kommentare oder auch das stille mitlesen habe ich aus meinem lager etwas besonderes für euch rausgesucht:


ein strang madelinetosh merino light (420 yds/100g)
in der schönen farbe 
crumble (rostrot mit grün)
und so gehts:
hinterlasst mir hier bis mittwoch (13. november) einen kommentar, wie und wo ihr die wollbindung kennengelernt habt. unter allen teilnehmern wird das gute stück dann verlost. 

ich hoffe auf rege teilnahme und wünsche euch allen viel glück!

Dienstag, 5. November 2013

wollbindung goes brigitte.de

la wollbindung goes brigitte.de
made my day! - la wollbindung ist einer von 12 empfohlenen strickblogs bei brigitte.de. das ist toll und ich freu mich so =) vielen dank!
und weil ihr so nette leserinnen und kommentatorinnen und mitstrickerinnen hier im blog seid, gibts am wochenende hier eine blogaktion nur für euch - also: schon mal vorfreuen!
-->