Dienstag, 29. Januar 2013

seerose an seerose

seerose - aus: dominik meissner, faszinierende origami-blüten, topp 4018.

Dienstag, 22. Januar 2013

aus vier mach drei


inzwischen habe ich diesen beitrag wohl zum fünften mal umgeschrieben, denn die strickerei überholt mein bloggen aktuell immer wieder.
aber heute möchte ich mal einen kurzen status abgeben, auch wenn für gute bilder schon zu dunkel ist und ich auch noch nichts aufregendes zeigen kann (weswegen meine morgendliche aussicht auf den frankfurter dom heute herhalten muss).

der januar brachte - ein bißchen übermotiviert - vier projekte gleichzeitig. immerhin ist eines davon nun fertig: das joji mystery-tuch. alle fäden sind vernäht (und das waren eine ganze menge) und nun wartet es auf ein entspannendes bad mit anschließender spannung.

somit verbleiben aktiv auf den nadeln:


alles schöne projekte, auf deren ergebnisse ich mich auch sehr freue, allerdings wird es mal wieder zeit für eine strickjacke oder einen pulli. ich plane auch schon ein bißchen, aber vorher müssen noch mindestens zwei projekte fertig werden und zumindest eines bis ende januar. 

seit letzter woche hat mich auch der büroalltag auch wieder und das bedeutet leider, leider viel, viel weniger strickzeit...

Freitag, 11. Januar 2013

4 tage in berlin

perfekte stricklocation im hotelzimmer

stilleben mit drei meisen
im museum

kleiner erstaunter löwe

eine geburtstagsfeier hat den mann und mich nach berlin gelockt. außerdem haben wir das patensöhnchen und die eine trauzeugin besucht sowie den lieblings-comic-dealer aka internetlieblingsquitzi. und ich habe mir in der großen stadt eine neue brille gekauft. nach drei jahren mal wieder zeit für was neues. außerdem war endlich mal zeit für einen besuch im pergamonmuseum. nachdem ich mit ca. 11 jahren fast alles über irgendwelche archäologen gelesen verschlungen hatte, wollte ich da schon immer mal hin. komisch, dass sowas dann noch ein paar jahrzehnte dauert. oft genug in der stadt gewesen, wäre ich ja.
weil es mich so begeistert hat, habe ich gleich mal einen vorsatz für das neue jahr gefaßt: "mehr museen!", lautet nun das motto.

die joji-mystery war während der fahrt das bevorzugte projekt. und ich stricke gerade ganz up to date am aktuellen dritten hinweis. nach den kleinen schnurzel-fransen am anfang kamen die schmalen streifen und ich war etwas zwiegespalten ob meiner farbwahl. gerade kommen breitere streifen und ich bin wieder versöhnter mit der ganzen sache. nur das fäden vernähen ist wirklich eine elende sache...

und wie schön, dass sich noch mitstreiter für das 6 aus´m stash gefunden haben. ich bin schon gespannt, was aus den ersten knäueln alles werden wird.

Donnerstag, 10. Januar 2013

6 aus´m stash - kick off

die auserwählten

alles vorbereitet
lunacy hatte zum start des neuen strickjahres noch eine prima idee: 6 ausm stash
da sich auch bei mir diese berühmten einzelknäuel rumtreiben, - meistens gekauft, weil sie mir so gut gefielen, ohne schon zu wissen, was aus ihnen werden soll - geht es nun mindestens 6 davon an den kragen.
und damit es ein bißchen spannender wird, wurden alle verpackt und per zufall mit einem aufkleber versehen. oben seht ihr das vorher- und unten das nachher-bild (wobei die reihenfolge oben zufällig ist).

mein januar strang ist im bild oben der dritte von links: ein sheepaints-strang sock ´n go in der schönen farbe honey sun, der als socke wunderbar streifen sollte. dennoch bin ich noch am überlegen: socken, mit oder ohne muster, was für die bunny-collection oder vielleicht verweben?
bis ende februar habe ich nun zeit ihn zu verarbeiten und mir noch das richtige dafür zu überlegen. es ist also noch keine eile angesagt. aber natürlich halte ich euch auf dem laufenden.

und gerne kann die geneigte strickerin noch mit einsteigen. es gibt auch eine ravelry-gruppe dazu.

Mittwoch, 2. Januar 2013

die ersten maschen des jahres

joji mystery kal - clue 1


maschenkunst & beute 
kurz vor jahresende hat es mich noch spontan für einen tag nach köln verschlagen. eigentlich war der tag schon voll verplant, aber ich habe dann doch gemerkt, dass ich es selbst ganz seltsam gefunden hätte, wenn nicht wenigstens ein kurzbesuch in der maschenkunst drin gewesen wäre. und spontan hat es sich dann auch ergeben.
das schöne an der maschenkunst ist, dass egal, wann und wie ich in diesem laden komme, daniela mich prompt erkennt. dabei bin ich ja ein eher seltener gast. auf alle fälle fühlt man sich ja gleich mal wie im paradies bei all den feinen garnen und farben.
ich habe dann die gunst der stunde genutzt und material für zwei lang gehegte wunschprojekte mitgenommen, das ich hier nicht so einfach bekomme: malabrigo sock für den geplanten line break (veera välimäki #4) und außerdem artyarn beaded mohair mit noro cashmere flavour für danielas tuch aus der verena herbst 2010. letzteres war schon ein investment. doch lang gehegten wünschen kann man ja mal nachgeben ;)
somit starte ich wunderbar ausgestattet in das neue jahr (nicht dass das ohne diese 300g nicht so gewesen wäre).

das neue jahr habe ich dann mit wollmeise und dem ersten clue des joji mystery-kal angestrickt. heute morgen kam nun der zweite und ab jetzt geht es mit streifen und verkürzten reihen voran.

netterweise bringt das neue jahr gleich noch ein paar resturlaubstage mit sich, die ich aktuell abfeiern muss darf. also auch viel strickzeit für mich - schöne aussichten also.
-->