Freitag, 30. Dezember 2011

tschüss 2011!



da geht es hin das jahr und lässt mich doch versöhnt zurück, obwohl: auf die ersten 3 monate von 2011 kann ich immer noch getrost verzichten. und auch das lolchen hätte ich lieber hier als unter dem mirabellenbaum. dennoch war es ein jahr voller glück und unterstützung - dafür vielen dank an alle, die für uns da waren. 
aber auch: schöne sachen wurden gefertigt: das schwarze häkelkleid, der lanesplitter (den ich viel zu wenig trage), viele julekuler.
ich habe viel gehäkelt und das 2-farbige stricken entdeckt - damit mache ich auch im nächsten jahr weiter. außerdem möchte ich (wie eigentlich jedes jahr) mehr große projekte stricken  - wobei ich leider (wie´s scheint) auf die kleinen, schnellen zu sehr stehe.
in diesem jahr wird auf alle fälle noch der rosa schwiegermutterschal fertig (nur noch 20cm!) - vielen dank für die lieben kommentare und den netten support gestern beim meet to knit ("strick weiter!").

und dann stricke ich einfach wieder an all den schönen projekten, die hier schon liegen und auf mich warten.
allen besuchern, lesern, kommentatoren und freunden vielen dank fürs vorbeischauen, reinlesen und auch mal "hallo" sagen.

euch allen und euren familien ein glückliches, gesundes und wunderbares neues jahr!

Mittwoch, 28. Dezember 2011

strafstricken

ein schwiegermutterschal ausgerechnet in rosa....
*tief seufz*
immerhin fast die halbzeit schon erstrickt, aber es ist unglaublich langweilig und ich will es eigentlich nur hinter mir haben.

Sonntag, 25. Dezember 2011

das weihnachtsschwein


...wurde ganz pünktlich an weihnachten fertig und ist nun die nummer 11 am baum. 

weihnachtsschwein, #43 aus julekuler - gestrickte weihnachtskugeln, insg. 5g sockenwolle von rödel in mittelrot und offwhite, nadel 2.75, gestrickt am 23.-24. 12. 2011.

Samstag, 24. Dezember 2011

frohe weihnachten!

allen freunden, kommentatoren & besuchern 
frohe weihnachten und schöne feiertage.

Freitag, 16. Dezember 2011

von grauen mützen und schwarzen kaninchen




eine woche krank mit allem drum und dran, aber immerhin konnte ich ein bißchen stricken und es wurde sogar etwas fertig:

mal wieder eine sunflower tam (ich habe mal nachgesehen, die anderen beiden stammen noch aus vor-ravelry-zeiten 2006).
meine eigene trage ich aktuell sehr, sehr gerne (wenn ich nicht gerade daheim einen lagerkoller züchte) und prompt wurde ich von einem freund gefragt, ob ich auch für seine frau eine stricken könnte. klar kann ich.
das muster ist immer noch toll. einfach und doch macht es richtig was her - so mag ich das ja. jetzt hoffe ich nur noch, dass sie passt und gefällt, wenn sie in einer woche verschenkt wird.

während des strickens hatte ich öfter mal kaninchenbesuch auf der couch und dabei endlich mal 2 gute treffer bei der jungen dame. das hiesige kaninchenmädchen ist nämlich sehr kamerascheu, eine kleine diva und zudem durch die fellfärbung eigentlich unfotografierbar (liegt sie doch mit vorliebe in schummrigen ecken rum und oder ist selbst für schnappschüsse einfach zu schnell beim weghoppeln). die beiden fotos sind also absolute glückstreffer und endlich wird sie auch hier im blog mal richtig vorgestellt. lieselotte van poppel ist nämlich schon seit mai die herzensdame vom eeschen.

und nun muss ich nur noch einen schal stricken für die schwiegermama.

sunflower tam aus: norah gaughan, knitting nature, 50g royal tweed von lana grossa, col. 06 (anthrazit), nadel #4, gestrickt vom 12. -15.12.2011.

Montag, 12. Dezember 2011

hust!




die dezembererkältung hat mich fest im griff und seit dem wochenende richtig lahm gelegt.
gestern klappten aber immerhin mit kissen im rücken und der teetasse griffbereit die letzten stäbchen und festen maschen von der adventshäkelei. die 4 reihen der borte haben fast genauso lang gebraucht wie das innenteil mit 63 reihen...
insgesamt 180g stecken nun im tuch. da ich den anfang erstmal vermurkst habe, sich das garn kaum auftrennen läßt und ich beim ansetzen des 2ten knäuels wegen des farbrapports etwas abwickeln mußte, wurde es am ende nochmal richtig spannend, ob das garn reicht oder ob ich nochmal mit den resten ansetzen muss. aber es reichte.
und das tuch ist auch richtig schön und groß geworden, ich finde die farbwechsel ganz toll und es war ein rundum gelungenes advents-mystery-häkel-event.
ABER
bevor ich mich wieder mit "meinen" projekten vergnügen kann, sind die letzten tage bis weihnachten stricktechnisch fremdbestimmt: zwar stricke ich keine weihnachtsgeschenke für mich, aber für andere leute (man kommt zu solchen aufträgen wahrlich wie die jungfrau zum kind). eine mütze muss noch fertig werden und drei kleinteile bis nächsten samstag. und dann fehlen da noch ein paar julekuler für den baum.
wenigstens braucht man keine stimme fürs stricken...*hust*

Sonntag, 4. Dezember 2011

mehr licht!


licht und gelegenheit sind leider gegen ein anständiges foto. dabei hätte ich euch doch gerne den großen auftritt mit einem würdigen bild vorgestellt.
so sieht es sehr unspaktakulär aus, dabei hat es das ganze so richtig in sich:
am wollerey-wochenende musste ich einfach schwach werden und habe genügend carmano für den großen auftritt erstanden.
das garn ist traumhaft weich (alpaka!) und dank seidenanteil auch ein bißchen glänzend. die farbe ist schwierig zu fotografieren. entweder wird es zu blau oder zu grau und da es hier heute auch gar nicht richtig hell wird, habe ich es nun nach einer vergleichenden bildrecherche als blaustichiges, intensives  jadegrün definiert. ein bißchen untypisch für mich, aber deshalb auch so schön aufregend ^^
eigentlich bin ich gar kein fan von tüchern mit rüschenkante. aber hier stimmt es einfach. und ich hab am letzten wochenende mal ein anderes exemplar umgeworfen: es wird ein wahrlich groß(artig)er auftritt.

das zweite tuch, das ich auch noch angefangen habe, ist die adventshäkelei. nach einem etwas holprigen anfang und neustart aufgrund fehlender stäbchen (und dieses garn läßt sich so gar auftrennen) läuft es aktuell ganz rund. am nächsten dienstag gibt es bereits die anleitung für die kante, aber bis dahin bin ich sicherlich noch nicht so weit. aber ein paar farbwechsel aus dem knäuel bekomme ich noch hin.

heute geht es noch bei regen und plusgraden auf den weihnachtsmarkt zu frau mutti. das weihnachtskrippenbaumel-bundle abholen und anschließend den herrn ast besuchen. 
(irgendwie tut dieser dezember mehr wie ein november mit dem ganzen grau und trübe....).