Samstag, 24. April 2010

von möbiussen

vor fünf jahren wollte ich mir schon mal einen rock stricken. dunkelbraunes leinengarn, irgendwas mit über 300 maschen, eine viel zu kurze rundstricknadel und bunte garnreste als übersichtshilfe. es endete in einem möbiusband, 20 cm breit und dem beginn meiner strickrocklosen zeit (das garn befindet sich übrigens immer noch in meinem lager, unverstrickt).
in diesem frühjahr jedoch nahm sich claudia des rockthemas an und dies mit so einem großartigen ergebnis, dass ich schon überzeugt war, es endlich auch zu probieren, mich aber auch daran erinnerte, dass ich da ja noch ein kleines trauma mit mir herumschleppte. als sich dann eine gute gelegenheit für 10 knäule
new cotton von lana grossa ergab, stand einem erneutem versuch nichts mehr im wege, - eigentlich - denn nach der maschenprobe verließ mich der mut.
zum glück strickt es sich in gesellschaft aber gleich viel erfolgreicher und mit der unterstützung vom meet-to-knit habe ich am donnerstag abend angeschlagen und die ersten reihen hinter mich gebracht. wiebke hat sich dann der großen aufgabe gewidmet, das ganze zur runde zu schließen und die möbius-gefahr abzuwenden *erleichtert seufz*
und ab jetzt stricke ich also einen rock, der kein möbius werden wird (danke, wiebke!).

es wird übrigens ebenfalls carmine, den claudia auch gestrickt hat in typischem schwarz.

socken für die schokoladenseiten des lebens


nachzureichen sind noch die socken aus dem zauberball. schlicht und ergreifend und auch schon verschenkt. besonders wurden sie,
  • weil sie für eine ganz liebe freundin gestrickt wurden und in jeder masche ein guter wunsch steckt
  • weil sie in berlin beim stricktreffen fertig wurden. war ganz toll bei euch!
  • weil sie aus einem zauberball gestrickt wurden (jetzt ich also auch mal)
mir gefallen beim zauberball besonders die crazy-varianten (hier: schokoladenseite), aber das knäuel hatte für meinen geschmack etwas zu viel grau in grau-töne (die habe ich dann kurzerhand "ausgelassen") und ich rätsle noch ein bißchen ob der namensgebung deswegen (allerhand brauntöne hätte ich ja noch verstanden).

wie es mit mir und meinen maschenproben übrigens weiterging, was stricken mit traumabewältigung zu tun hat und über die kunst des dreisatzes, alsbald an gleicher stelle.

socken, schoppel zauberball, col. schokoladenseite, nadeln 2.25, gestrickt vom 11. bis 16. april 2010.

Mittwoch, 21. April 2010

das besucher-eeschen

wir haben hier aktuell einen pflegegast: luzifer mit den hängeohren von der kaninchenrettung, die uns auch lola vermittelt haben und einen ganz großartigen job machen.
da er frisch operiert ist (er ist leider auf einem auge blind) und einen innenplatz brauchte, bis es warm genug für das außengehege ist, residiert er nun bei uns (allerdings ohne die stamm-kaninchen kennzulernen - die drei wären wahrscheinlich alle ganz aufgeregt.)
luzifer ist ein großer schmuser und macht seinem namen eher wenig ehre. außer, wenn er der meinung ist, es könnte mehr möhren geben, dann wird er ein bißchen knurrig ^^
gerade liegen wir zwei auf der couch, gucken dr. lightman und luzifer bekommt eine ausführliche streicheleinheit.

Montag, 19. April 2010

nummer 5 lebt



der topflappen in seiner natürlichen umgebung mit dishcloth unterstützung.
dank neuer häkelnadel und einer gefühlt unendlichen heimfahrt aus berlin ist nun auch der fünfte von zwölf topflappen fertig. das ensemble wird diesmal komplettiert durch einen frühlingsgrünen spüllappen mit blümchen (mal sehen, ob ich meine mama von den vorzügen dieser kleinen gestrickten küchenhelfer überzeugen kann).
und bevor es der nummer 6 an den kragen geht, brauch ich erst mal baumwoll-nachschub.

noch eine anekdote am rande: es brauchte 3 abiturinhaber inkl. einer mathestudentin um final zu entscheiden, wieviele möglichkeiten der pärchenbildung 12 verschiedene topflappen bieten, wobei jedes paar nur einmal gezählt wird (also: rot und blau ist ein paar, blau und rot wird nicht gezählt). und dabei fand ich stochastik immer ganz klasse...

topflappen/potholder, 34g universal cotton von roedel in violett, nadel #4, gehäkelt vom 16.-18.04.2010
springing up flowers, 42g universal cotton von roedel in hellgrün, nadel #3.5, gestrickt im april 2010

Freitag, 16. April 2010

das auge häkelt ja auch mit

häkelnadel in topflappenhäkelfreundlicher größe #4 aus dem handmade berlin. häkelt es sich gleich ganz anders, kann ich sagen.

Sonntag, 11. April 2010

ongoing


frei nach sepp herberger: "nach dem projekt ist vor dem projekt".
anke wollte gerne mal einen blick auf die
isager-garne werfen und der kleine wollladen in wiesbaden-bierstadt hat da ein schönes angebot. ein sonniger samstagvormittag im wollladen - ebenfalls der perfekte start für die anstehende urlaubswoche. und da es neben den größeren (in planung: ein rock und eine tunika) auch immer ein kleineres projekt braucht und das nächste sockenpaar im geiste schon verschenkt wurde, habe ich meinen ersten zauberball erstanden, außerdem die knöpfe für little ron (überhaupt ein richtig gutes knopfangebot) sowie das kombi-werkzeug von knit pro: lineal, nadelmaß, lupe und chart-lesehilfe in einem für günstig geld.

die socken werden diesmal lila-bunt und glatt rechts geringelt aus
schokoladenseite und ich bin gespannt, wie sich der zauberball so machen wird. da ich keine dochtwolle für socken mag, habe ich die "crazy"-variante genommen und kann mich nun von farbwechsel zu farbwechsel stricken.

letzte woche ebenfalls eingetroffen, der april-strang aus dem the knitting goddess-sockenclub: speckled egg (luxury sock yarn mit 10% cashmere).


wenn ich mich nun noch mit meinen maschenproben einigen kann, stünde auch den größeren projekten einen gute zeit bevor. ich geh dann nochmal ein bißchen rechnen...

little ron



fertig geringelt: little ron - der neueste zuwachs aus der hiesigen bunny collection.
übriggeblieben sind zwei kleine knäulchen. ich habe die jacke selbst ein bißchen länger gestrickt, da ich auch unten einen blauen abschluß haben wollte und beim weiterstricken der ärmel habe ich ein bißchen was abgewickelt, damit der rapport auch dort stimmt.
diesmal mit zu-knöpf-freundlichen runden knöpfen, aber der hasenknopf fehlt natürlich auch nicht.

der kleine mann, der sie im herbst mal tragen soll, ist schon seit anfang februar da. es wird also wirklich zeit für das willkommensgeschenk (seine mama hat seinerzeit übrigens
vicci zur hochzeit bekommen). passend zur hasen-jacke reist ein hase mit, der dann den kleinen mann beim welterobern begleiten kann.
babyjäckchen - schlicht schön (design: stephanie van der linden) aus 1 knäuel-ideen stricken, 100g harry potter-sockengarn von opal, col. ron, nadeln #2.5, gestrickt vom 01.-06.04.2010
bisherige ausgaben:
hier, hier und hier

Montag, 5. April 2010

ron-geringel

aus der reihe ich stricke aus dem lager und neues von der bunny collection:
eine gewisse weile trieb sich ein knäuel in der farbe
ron aus der harry potter kollektion von opal in meinem vorrat herum. eigentlich für schlichte socken geplant, konnte ich mich aber nicht so recht dafür entscheiden und als nun wieder eine jungs-jacke fällig wurde, schlug sein stündlein doch noch.
perfekt für sockenwolle eignet sich das babyjäckchen - schlicht schön und zudem die perfekte ausnutzung der 420m. sie paßt etwa ab 6+ monaten (und fynn trägt sie sogar noch mit knapp einem jahr). außerdem robust und waschbar (wichtig für mütter) sowie simpel zu stricken und nur 6 fäden zu vernähen (wichtig für mich). bei babsachen finde ich ja sowieso die schlichten sachen am besten, ringel sowieso und hasenknöpfe passen auch drauf!

Sonntag, 4. April 2010

frohe ostern!

euch und euren familien mit sonnenschein, fleißigen hasen & bunten nestern.

Freitag, 2. April 2010

einsfuffzich - stimmt so.



dank ravelry und diesem blog weiß man ja so ziemlich genau, wann das einzelne projekt ins auge gefasst bzw. begonnen wurde. somit kann ich nun vermelden: nach 3 jahren ist die dollar and a half cardigan wirklich fertig. nach den letzen arbeiten (ärmel kürzen, blende nochmal abketten) sind nun auch die knöpfe dran und sie paßt. somit darf es nun gerne sonniger werden.
obwohl sie ihre macken hat, bin ich positiv überrascht, wie gut sie sitzt und werde sie sicher auch ins büro anziehen - nur $1.50 für die menschheit, aber was ganz besonderes für mich.

dollar and a half cardigan, interweave knits spring 2007, 650g scarlett (100% baumwolle) von ggh in schwarz, nadeln 4, gestrickt april/mai 2007, fertig gemacht märz/april 2010.
-->