Montag, 30. November 2009

Samstag, 28. November 2009

lola hoppelt


seit heute gibt es hier hasenzuwachs - endlich, endlich eine freundin fürs eeschen: lola von der kaninchenrettung e.v. und wie man sehen kann, wird zwischenzeitlich schon zeitweise nebeneinander gelegen.
somit sind die ersten stunden zu zweit recht entspannt verlaufen und wir sind alle ganz zuversichtlich, dass es gut klappt mit den beiden.

Samstag, 21. November 2009

mehr farbe im november


es war ja eigentlich klar, dass ich nicht 4 tage lang angesichts der wollererey-garne spinnen kann, ohne schwach zu werden und so ein kleines souvenir - insgesamt nur 120g - fällt ja nicht ins gewicht und somit auch nicht weiter auf.
zudem das perfekte mitnahmeprojekt auf dem arbeitsweg, da eben sehr leicht und auch je 2 reihen rechts, 2 reihen links sind problemlos zu bewältigen.

somit kann ich euch heute den beginn einer wunderbaren freundschaft präsentieren: meine palatina aus peruseda in den unwiderstehlichen farben himbeer-rot, erika, pflaume und gold-ocker.
dem grauen wetter wird hier also mit bunten farben auf den nadeln und auf dem fensterbrett begegnet und die aktuelle erkältung mit husten, halsweh und heiserkeit bietet mehr gute gründe als mir lieb sind, um das wochenende mit palatina auf der couch zu verbringen.

Sonntag, 15. November 2009

Sonntag, 8. November 2009

spinnen im schloß

haupthaus

remise
torhaus

waffeln zum frühstück =)

leider schon vorbei - das spinnwochenende auf dem schloß. und so schön, dass es die ganze woche über noch schwer fiel, in den alltag zurückzukehren.
wirklich und wahrhaftig zuletzt gesponnen, habe ich im april. dann kam der umzug, das rädchen wurde ins zimmereck gestellt und nicht mehr angeschaut bis 2 wochen. da habe ich es dann mal ins wohnzimmer gestellt, um zu sehen, ob ich noch spinnen kann. ich konnte.
und nun habe ich am letzen wochenende 4 tage durchgesponnen. kardenband, kammzug und vlies - merino, merino/seide, blue faced leicester und das ungeheure vlies, das mir ev vor einem jahr geschenkt hat anläßlich des art-yarn-swaps geschenkt hat (noch auf der spule zum verzwirnen und wird nochmal extra vorgestellt).
das alles auf meinem
louët s10, einem e-spinner und einer quirligen victoria (in die bin ich gerade ein bißchen verliebt). und das navajo-zwirnen läuft auch wie am schnürchen.
der giftgrüne strang links (vlies von world of wool) ist navajo-gezwirnt und gefällt mir nun ausgesprochn gut. auf der spule war ich eher enttäuscht, da ich zuviel drall drin hatte und es einfach nicht loser hinbekommen habe. aber durch das verzwirnen ist es ganz wunderbar und fast ausgewogen worden.
rechts der strang war ein kammzug, den ich beim letzten spin n sip von veronika aka snowberry&lime bekommen habe - eine wolle/seide-mischung handgefärbt und supertoll zum verspinnen - hat sehr viel spaß gemacht.
wieder mal habe ich gemerkt, dass ich in gesellschaft viel produktiver bin, als beim alleine-daheim-spinnen. es waren so tolle tage, so nette, neue und alte bekannte waren dabei und am liebsten würde ich sofort nochmal losfahren.

Mittwoch, 4. November 2009

tee- und woll-verwöhnung




zuerst einmal ganz herzlichen dank für eure lieben kommentare zu den almwiesen-socken. da hat sich all die mühsal mit den rechts verschränkten maschen gleich nochmal gelohnt =) ganz stilecht habe ich sie am letzten wochenende dann beim spinntreffen eingeweiht, denn so ein spinnrad tritt sich mit selbstgestrickten socken gleich nochmal so schön - dazu dann mehr mit bildern beim nächsten mal.

das wochenende stand ja nicht nur unter spinnigen vorzeichen, der sonntag war zudem der knit-n-sip-auspacktag und
drüben im blog wimmelt es nur so von großartigen tee- und woll-päckchen.

mein persönlicher knit-n-sip-tag war dann gestern abend. ich habe mich nämlich in zusätzlichen 24h geduld üben müssen (wahrlich nicht meine stärke), da das päckchen zwar schon da, aber noch nicht bei mir zuhause war. aber dann war es endlich soweit. und jetzt bin ich immer noch ganz platt und benötige unbedingt ein paar tage urlaub, um diese unglaublichen handschuhe sofort zu stricken (leider ist mein chef auf diesem ohr eher taub.)

es gab nämlich von der designerin höchstpersönlich die anleitung für
eve inkl. perlen und diesem wundervol violetten garn von schaefer yarns (kenne ich nämlich noch gar nicht). und dann waren da noch so unglaublich clevere strickhelferlein: zum einen maschenmarkierer mit passender hülle, die passend zur gefragten aktion gewählt werden können, also inc oder dec, start, end, etc. pp. dazu ganz patente nadelgrößenmarkierer, die ins seil der rundstricknadel eingeklinkt werden können. ich wußte gar nicht, dass es so etwas gibt *staun*
und für strickbegleitende teestunden hat mir
julia feinen grünen tee, schokomandeln und gummibärchen eingepackt. und das hiesige eeschen hat ein packung knuspermöhren abgestaubt und schlägt sich nun fröhlich den bauch damit voll.
DOCH DANN
als ganz besonderes highlight und dankeschön für lena und mich hat julia zwei stränge extra eingepackt! da ich anfang oktober meinen wollmarktbesuch in vaterstetten absagen mußte, und deshalb bei meinem pal etwas rummaulte, hat sie mir meine langersehnte wollmeisen lieblingsfarbe dazugepackt: tant brun, tant groen och tant gredelin.
lenas wolle ist noch verpackt. ich bringe sie ihr morgen mit und sie wird sie euch dann sicher selbst in ihrem blog vorstellen.
liebe
julia, auch hier nochmal 1000 dank für alles! es war ein tolles knit n sip und ich habe es so genossen. und mit dieser wolle, diesem tee und diesem muster wird der genuß noch lange weitergehen!
-->