Dienstag, 31. Oktober 2006

fetch me if you can


a socktoberfest-closing:
my last knitting in october has been fetching - and no socks.
it´s a lovely pattern but the yarn that i choosed was too bulky and so my result doesn´t really satisfy me: my fetchings are ok (a little bit rustic) but not perfect by far.
so my personal socktoberfest-output is absolutely concise: one pair of wonderful whitby-socks, a pair of finished broadripple and another nearly finished rpm.

although i didn´t knit as many socks as i would liked to it was a totally thrilling socktober. i loved reading the interviews with nancy bush or mona schmidt lolly posted on her blog, discovering all the inspiring blogs and projects and being a part of all the sock knitters all over the world. THANK YOU LOLLY!

die 35.

...dienstags-wollschaf-frage 44 | 2006

Passenderweise fällt Halloween auf einen Dienstag, deshalb fand ich diese Frage passend:
Nachdem man ja immer mehr Bilder von Dingen wie gestrickten Darmtrakten, Gehirnen usw. sehen kann: Was war das absurdeste, seltsamste, das du jemals gestrickt hast oder ist mal „unfreiwillig“ ein seltsames Ergebnis entstanden?

ganz spontan ist mir da hallowig eingefallen. netterweise ist sie noch gar nicht fertig; der pony war zu kurz und deshalb wurde sie nochmal ein stück aufgetrennt. ich denke mal, die fertigstellung wäre ein nettes projekt für heute abend.
ansonsten muß ich gähnende langeweile gestehen, was den halloween-tauglichen gruselfaktor meiner gestrickten sachen angeht. aber über geschmack läßt sich ja auch streiten =)

Sonntag, 29. Oktober 2006

faules wochenende

trotz meet to knit am freitag und einem kaum verplanten wochenende, also viel zeit zum stricken, einem gemütlichem sofa, schönen filmen und hörbüchern, zahlreicher wunderbarer wolle, ideen und angefangenem, und vor allem einer großen auswahl an feinem tee, bekam ich nichts wirklich fertig.
das einzige, was ich ausgiebig genossen habe, war viel viel tee mit christines feinen keksen (siehe oben) - die sind nun vertilgt, ich werde also nach mitgeliefertem rezept nachbacken.
immerhin wurde der blaue schnellstrickschal fertig: letzen sonntag in der villa wollte ich ja eigentlich endlich mal wolle für eine sirdar-loopa-boa kaufen - hat allerdings nicht wirklich geklappt (zu lappig die boa), aber ich hatte ja schon den notfallplan gefaßt: bei der aktuellen verena gibt es ein kleines accessoires-heft und da hatte es mir der fallmaschenschal angetan. gestrickt habe ich in nadelstärke 10 (statt 6) und mit nur jeweils einem umschlag (statt 2en). der fertige schal ist ca. 170cm lang und 25cm breit und ich verbrauchte inkl. fransen 170g piccolo von lana grossa.

in natura ist das blau nicht so türkis, eher petrol - mal sehen, ob morgen das licht ein gutes bild in gänze erlaubt.
ich fürchte ja, dass ich das socktoberfest mit nur einem fertigen paar socken beenden werde. mal sehen, ob ich in den beiden letzten tagen des oktober meine statistik noch ein bißchen schönen kann...

Donnerstag, 26. Oktober 2006

knit-n-sip-surprise

als ich heute abend heimgekommen bin, war ich schon an der letzten strassenecke ganz zappelig, ob´s denn schon da wäre -
UND
es war da und hat ganz brav bei meiner nachbarin auf mich gewartet. da hab ich es natürlich gleich abgeholt und mußte auch gleich auspacken - geduld ist ja nicht wirklich meine stärke.

hinten frisch geschlüpft aus dem päckchen und vorne schon auf meiner showbühne =)
(der joerg hat die photozauberei für mich gemacht - danke schön!!!)

randvoll mit lauter supernetten ideen und überraschungen:
selbstgebackene kekse (!!) und superlekker schweizer nougatschoki ( an der knabber ich schon), feiner grüner minztee (auch schon in der tasse) und earl grey, eine ganz süße teedose, eine kleine kerze für die stimmung mit passender musik auf CD (samt backrezept für die nächste keksfuhre - so lieb von dir, christine!), eine kleine ton-deko (ich überlege, ob ich etwas tee einfülle zum raumbeduften) und ganz wunderbar-weiche herbstwolle in prächtigen laubfarben für eine mütze oder stulpen mit christines lieblings-zopf-anleitung anbei. da werde ich am wochenende mal ein bißchen knobeln =)

VIELEN LIEBEN, LIEBEN DANK CHRISTINE FÜR DIESES SO WUNDERBARE TEE&WOLL&UNDVIELMEHR-PAKET!

Dienstag, 24. Oktober 2006

die 34.

...dienstags-wollschaf-frage 43 | 2006

Welche Nadeln und Hilfsmittel braucht man unbedingt zum Stricken ... ? Was ist überflüssig?

mal sehen -
die grundsätzlichste basis-ausstattung: rundstricknadel oder nadelspiel (immer gerne holz), wolle und anleitung.
immer hilfreich: maschenmarkierer ( ich weiß gar nicht mehr, wie das ohne ging), maßband (mit cm- und inch-angabe; meistens doch nie griffbereit), schere und stopfnadel.
das upgrade: stift und heft für notizen, gute musik, ein hörbuch oder was schönes im TV, die passende nadel vorrätig und griffbereit, eine nadelleere zum prüfen der nadelstärke (ich habe einige rundstricknadeln von meiner mama, die ihre stärke nur ungern preisgeben und außerdem bin ich eine latente chaotin beim aufbewahren), ab und an ein taschenrechner und eine schachtel, um alles aufzubewahren.
das höchste der gefühle: viele kissen im rücken, die beine hochgelegt und einfach zeit zum stricken.

nicht wirklich nötig: zopf-strick-nadeln. vielleicht beim nächsten aran-pullover, aber bislang finde ich es ohne wesentlich komfortabler.

Montag, 23. Oktober 2006

on its way

this week 103 small knit-n-sip-parcels will arrive (at best) - and an imagination of one of these you can see above. i hope that my pal will like what i choosed for her and that she will have some fine cups of tea and an inspiring knitting time. it was really fun to organize this swap and maybe, maybe everybody will be happy after this week....i dare to imagine the almost impossible.

Sonntag, 22. Oktober 2006

sonntags in die villa

heute hatte ich villa-premiere. dank anja (die mich fürstlich durch das sonnige und wunderschöne rheinhessen kutschiert hat - vielen lieben dank!!) und katharinenmarkt (deswegen sonntags geöffnet) habe ich die villa in oppenheim kennengelernt und (na klar) ein paar knäuel mit nach hause gebracht inkl. der neuen verena - nur so zum gucken.
während anja ein sockenwoll-überraschungspaket und rote wolle für einen schal nun ihr eigen nennt, habe ich türkise piccolo von lana grossa, aus dem entweder eine sirdar-loopa-boa werden soll oder aber ein fallmaschenschal sowie dunkelgraue merino (ganz klassisch) für künftige fetching mitgenommen.
bevor wir in der villa landeten gab es noch eine socken-an-der-strickmaschine-stricken
-einführung bei irene zusammen mit michaela und danach eine leckere kaffee-einkehr im mombacher wald-café. und da das wetter und die landschaft und die gesellschaft so nett waren, war das einfach ein wunderschöner "sonntags-in-die-villa"-ausflug.

Mittwoch, 18. Oktober 2006

jack

gestern abend hat der mann mit den großen füßen, der auch immer noch auf seine von mir selbstgestrickten socken wartet, einen kürbis zu einem freundlichen kleinen gesellen umgeschnitzt, der uns nun hoffentlich bis ende oktober mit seinem bezaubernden grinsen erfreuen wird. eigentlich sollte seine heimstatt der hinterhofgartentisch werden, aber ich glaube, ich bringe es nicht übers herz, ihn auszusetzen und so hat er die nacht auf unserem esszimmertisch verbracht.
auf eben diesem esszimmertisch habe ich dann auch das päckchen für mein knit-n-sip-pal probegepackt. ab nächstem samstag gehen die päckchen auf die reise und ich hoffe natürlich, dass ich mit meiner auswahl richtig liege bei meinem pal - das ist aber auch immer spannend!
lustigerweise habe ich bei swap-bot einen neuen internationalen swap entdeckt - coffee and knitting - das wäre ja auch eine schöne aktion. anmeldeschluß ist der 18. november - noch ein bißchen zeit zum nachdenken.

Dienstag, 17. Oktober 2006

die 33.

...dienstags-wollschaf-frage 42 | 2006

Heute kurz und knapp - warum strickst du?
  • weil man keine lange vorbereitung braucht, um loszulegen
  • weil es ist örtlich unabhängig ist
  • weil man kann es nebenbei machen kann
  • weil man es zusammen machen kann
  • weil man den prozeß des entstehens miterlebt
  • weil es so viele nette leute auch machen
  • weil ich schon immer gerne mit den händen gearbeitet habe.
  • weil ich die haptik mag
  • weil es ganz einfach ist in den grundzügen
  • weil es ganz anspruchsvoll sein kann

sock news

a socktoberfest-update:
news on the needles: another rpm knitted with the smoothest sockyarn i ever met - simply delicious!

Montag, 16. Oktober 2006

whitby 02

whitby is done. it´s a lovely nancy-bush-pattern and i like her heel-technique so much.
i´m also really proud, that i did the second sock within a week. normally the second one is so boring to knit, that i always find a lot of excuses what to knit instead of. but yesterday i got new dpns from lena and from now on i will knit my socks stereo!



Sonntag, 15. Oktober 2006

was noch alles geschah

da sich mein korallenbäumchen dieses jahr so angestrengt hat nach seinem sturz, der es zudem die krone gekostet hat, wieder wie ein baum auszusehen, durfte es heute mit aufs gartenwollbild. das letzte nachmittagslicht wurde nämlich genutzt, meine - danke lena!- so adrett gewickelten wollmeisen-raku-regenbogen-knäule in szene zu setzen. nun stehen den ersten reihen clapotis ja nicht mehr viel im wege. gerade habe ich nämlich bei lolly gelesen, dass man im socktober ja auch noch etwas anderes stricken darf....und nun darf ich mich entscheiden: entweder die letzten reihen an whitby2 oder eben die ersten an clapotis1...
ich mach mir gleich mal ne tasse tee und knobel das aus....

außerdem hat mir anja diese woche eine kleine lehrstunde im sockenstricken an der maschine gegeben. ich bin immer noch total platt: zwei socken in einer stunde...ich finde ja, das grenzt an zauberei! unglaublich...

halftime

a socktoberfest update - time to look after my projects:
the broadripple-socks (down left) warm now the feet of a dear friend of mine in munich (and she was so happy about her first pair of handknitted socks) and whitby (no picture yet but the abbey of whitby in yorkshire is shown top left) is almost finished. only a few rows left to knit and my 1st pair of real socktoberfest-socks 2006 will be finished - yeah!!!
on the right side you can also two pairs of my handknitted socks: the white ones with the stripes are 4 years old and as you can see they are still gladly worn =)
the other pair is the first one ever i knitted for myself - 9 months ago.....

Mittwoch, 11. Oktober 2006

von wollmärkten und wochenenden

das wochenende und ein bißchen länger hat es mich in das münchner umland gezogen. meine eltern und der netterweise gleich nebenan stattfindende wollmarkt boten mehr als viele gute gründe für ein verlängertes wochenende fernab der arbeit. leider war der samstag ein bißchen windig und regnerisch, aber die meisten stände waren in hallen untergebracht und auch die wollmeise präsentierte sich und viel wunderbare wolle in einem kleinen zelt. frau s. (auch im bild oben) und ich haben uns beide in den raku-regenbogen verliebt und so sah unsere ausbeute dann schließlich aus:
mit im bild die beste aller handspindeln, die ich nun schon mit lenas wald- und wiesenschaf ausprobierte und ein paar bunten strängen vom wollmarkt. die handspinngilde war nämlich auch vor ort vertreten und war eines der absoluten highlights, zusammen mit einem stand mit walkstoffen und eben der wollmeisenwolle. es hat sehr viel spass gemacht und frau s. und ich sind mal wieder zu der erkenntnis gelangt, dass man einfach ein qunetchen mehr zeit bräuchte für die ganzen guten ideen und anregungen, die uns angefallen haben. nun soll es erst mal embossed leaves bei frau s. sowie einen clapotis bei mir geben.

und hier noch die eigntlichen hauptakteure eines wollmarktes.

Mittwoch, 4. Oktober 2006

WIE SCHÖN!

gerade habe ich den ersten gruß von meiner tee-fee im postfach gehabt! und nun bin ich auch total aufgeregt. die karte ist sooo schön und hat mich mitten in einem hektischen tag erreicht.
jetzt habe ich mir erst mal eine tasse tee gemacht und mich einfach gefreut.

lena und ich haben gestern den feiertag genutzt und allen 103 teilnehmerinnen (inkl. uns beiden) ihre partnerinnen zugeordnet und in 3einhalb stunden eben 103 e-mails mit den daten verschickt. zuletzt waren wir wirklich total fertig und heute morgen hat mich erst die dusche zurück unter die lebenden geholt.
aber jetzt ist das alles vergessen - wobei ich es nicht so schnell nochmal wiederholen möchte =)

vielen lieben dank, liebe "tee-fee" - das hat richtig gut getan!

die 32.

...dienstags-wollschaf-frage 40 | 2006

Habt ihr ein Lieblingsstrick- oder Lieblingshäkelteil und warum ist es ausgerechnet dieses Teil?
Habt ihr auch zufällig noch ein Foto davon, damit wir es auch sehen können?


leider bin ich ja etwas spät dran mit dem beantworten - dafür hatte ich auch ein bißchen zeit, darüber nachzudenken. ich beziehe die frage einfach mal auf sachen, die ich selber gestrickt habe und letztendlich gibt es da drei lieblingsteile:
der gelbe mohairschal vom letzten herbst (?) nach einer rebecca-anleitung gestrickt und heißgeliebt, dann graue armstulpen mit lochmuster vom winter 2004 ( leider pillt die wolle ziemlich, aber die dinger sind unglaublich patent beim fahradfahren und ich bin ganz entzückt, dass sie so nett und adrett zu stricken waren und sich im alltag so prächtig bewähren) und schließlich die orange sunflower-tam aus diesem jahr. vollkommen zur unzeit gestrickt, aber ich freu mich schon total auf das richtige mützenwetter, das nun bald anbricht.

nachtrag am 05.10.2006: nun ist auch das bild dabei.

Montag, 2. Oktober 2006

whitby

a socktoberfest update:
anjas schöne sockenwolle ist schon zu 4cm whitby-socke* geworden. sehr schönes muster und ganz tolle streifen! ich war so neugierig, wie das knäuel verstrickt aussieht, dass ich keine ruhe gab, bis ich alle meine sockenstricknadeln (in bambus und metall) rausgekramt hatte und nun drei angefangene neue socken nebeneinander stricken kann.
die gelbe sockenwolle wurde nämlich auch schon angeschlagen - nur mal zum gucken, welches muster sich ergibt...
die broadripple-socken** sind ebenfalls vorschriftsmäßig abgekettet und alle fäden vernäht, und die friday harbour***-socke hat eine neue spitze bekommen (die altbewährte bandspitze statt der geforderten sternspitze, die irgendwie etwas komisch spitz wurde und deshalb nicht gefiel).

wenn ich in dem tempo weitermache, dann könnte ja ein ordentlicher schnitt herauskommen. aber ich kenn mich ja: die 2te socke eines paares ist immer die langweiligere.

*nancy bush, knitting on the road, s. 37ff
**knitty, issue summer 2003
***nancy bush, knitting on the road, s. 93ff

Sonntag, 1. Oktober 2006

kick off

socktoberfest starts today and so this day is perfect to take stock of yarn, patterns, possibilities and projects:

i have two so lovely skeins here (the yellow one is a hand-dyed wonderful smooth sockyarn from sunshine yarns and the other one in blue-pink-orange-green was a present from anja) and then all my unfinished socks: the red broadripple need a three-needle-bind-off, the green friday harbour a 2nd one as well as the magic-coloured rpm.
this seems to be a good basis to start. i haven´t decided yet which new pattern i would like to try or to start a top-down-sock. but i´m looking forward to see what will be shown in the blogs - there will be a lot of interesting things!
-->