Mittwoch, 31. Mai 2006

endlich | enfin

dank dem emil weiß ich nun wie das geht mit den buttons in der sidebar und dank dem joerg weiß ich nun wie man bilder auf den stijlroyalen server packt. eigentlich sehr einfach, man muß es nur wissen und ich finde ja das gepfrimel im html-code bei blogger nicht sooo komfortabel, weil mich das eher nervös macht als neugierig auf das ergebnis. aber ab jetzt kann ich hier button platzieren bis zum umfallen! und ich habe schon den tea swap ausgespäht - beim nächsten mal bin ich dabei.
bereits letzte woche hat mir frau s. aus düsseldorf die neuesten projekte präsentiert: passend zum unwirtlichen mai gibt es dicke winterpullis und für die kleinen jacken mit kapuze. dabei sollte man doch jäckchen häkeln und tops stricken und braune beine bekommen. immerhin kann ich nun noch länger selbstgestrickte socken anziehen und habe kein problem damit, dicke wolle zu verstricken.
dank des schlechten wetters ist auch das rückenteil des caftans fertig und das vorderteil angeschlagen - ich nehme mir mal vor, bis zum 9. Juli damit fertig zu werden, das könnte klappen, wenn die deutschen anständig spielen und das wetter so bleibt.
claudia rügte mich schon ein bißchen, dass ich nicht so viele pläne machen soll, aber gestern bin ich schwach geworden und habe wolle für die sunflower tam aus knitting nature geordert sowie wolle für ein paar hüttenschuhe. ich muß ja gestehen, dass ich eine selbstsüchtige strickerin bin. bis jetzt hat joerg noch nichts von meiner strickerei gehabt, darf mir aber immer dabei zugucken - also wird er dabei wohl demnächst und passend zum kalten wetter immerhin warme füße haben.


due to emil and joerg now i´m able to present some buttons on the sidebar. it´s not really difficult, but working with the html-code here makes me always nervous.
due to the cold and rainy weather miss s. ( my dear friend from düsseldorf) is knitting a warm turtleneck and tiny jackets for new babies. i finished the back of the caftan but also ordered new wool for the sunflower tam and warm shoes for joerg. every evening he can see me knitting and now its time that he will have warm feet while doing so. if the weather will remain so insociable like now i will have a lot of time for knitting and watching football.

Dienstag, 30. Mai 2006

die 18. | the 18th...

dienstags-wollschaf-frage 22 | 2006

Ich hasse Vernähen und mache das auch wirklich auf den allerletzten Drücker und kurz vorm Verschenken oder allerersten Anziehen. Wie vernäht Ihr Eure Stricksachen? Habt Ihr Tipps, um sich dies leichter zu machen? Oder seid Ihr auch so wie ich?

bei socken hab ich es ganz gut im griff - die haben ja auch keine nähte =)
bei pullis habe ich auch schon einige desaster gehabt. glücklicherweise kann ich ab und an meine mutter überreden, mir beizustehen. es ist aber nicht allein, dass ich es nicht wirklich kann, ich bin auch zu ungeduldig. wenn ich die letzte masche abgekettet habe, dann würde ich es schon am liebsten probetragen. aber das spannen, dämpfen, trocknen und zusammennähen erscheint mir dann so langwierig und mühsam, dass ich auch einfach keine lust dazu habe und es mir damit nochmal schwermache.
richtig schöne schulternähte bekommt man wirklich gut mit dem three-needle-bind-off hin und am matratzenstich arbeite ich noch - mal gucken, was die anderen so erzählen, da kann ich sicher noch einiges lernen.

do you like sewing your knitted fabrics? do you have any tricks to make it easier?

i really don´t like it because i´m too impatient (when i knitted the last stistsch i would like to put it on at once. steaming and sewing seem to me so tedious. sometimes my mom helps me when i ask her ( but not always) but i´m also strong-willed to learn it now!

Montag, 29. Mai 2006

dear secret pal,

thanks so much for your comment and your visits here and please excuse my last posts in german. the picture shows my weekend-knitting-projects. as you can see: knitting nature arrived! browsing the book i found a lot of wonderful ideas and patterns but also realized that i have to become a better and more professional knitter if i would like to realize only one of these projects - but i´m on the way =)
maybe the lecture of the book ( and also the dreaming about new projects) may have stolen the time for finishing the back of the caftan. just 5 cm to go...i will get it this evening.
furthermore i knitted two long-legged rabbits. it´s a funny project and the second one is already "hijacked". the first one is made from the merino i bought on saturday (not yet felted as you can see).
the second one i made with ggh kid mohair (i think mohair is the better alternative).
and maybe you will send me a picture of your rabbits? - i would like to see!

Freitag, 26. Mai 2006

postscriptum


gerade ging alles in die post zur geburtstagsmama in münchen. leider hat mich das wetter doch noch im stich gelassen. die farben auf den bildern sind schaurig und komischerweisse sahen alle so aus als wären sie überbelichtet....aber es läßt sich doch vielleicht erahnen wie wunderschön die spitze ist.
in der fußgängerzone und der post genau gegenüber findet man übrigens ein bekanntes warenhaus mit einer der üblichen wollabteilungen. klar ist somit, dass ich, neben anderen dingen, auch ein wollknäuel mit nach hause brachte - und zwar für diesen gesellen. ich hab sie bei saartje gesehen, die immer wieder so niedliche kleine sachen präsentiert, die einfach zum verlieben sind. ich bin mir zwar nicht sicher, ob die wolle auch filzfreudig ist (komisch eigentlich, dass es so schwierig ist, filzende wolle zu finden. anscheinend ist alles immer "superwash"-ausgerüstet und trotzt auch der guten, alten kochwäsche.), aber ich probiers nun mal mit einer 100% merino(schur)wolle. wenn weiterhin so schön regnet, dann wird das auch noch was an diesem wochenende.

Donnerstag, 25. Mai 2006

butzeltag*

vor ein paar wochen hat kirsten fuchs im hiesigen schlachthof gelesen. eine der wunderbarsten geschichten des abends war die vom butzeltag: die tage, die man als kind schon gerne hatte. den ganzen tag im schlafanzug, die oma buk lekker kuchen, kochte lieblingsessen und man hat ferngesehen, gelesen, geschlafen - ganz wie man wollte.
heute war so ein tag: draußen wars kalt, naß und ungemütlich und drin wars perfekt für den butzeltag. im fernsehen gabs nette filme, die blogrunde war unterhaltsam und das rückenteil vom caftan wächst und gedeiht.
bereits gestern wurden die embossed leaves socken fertig - leider war heute das licht zu schlecht für gute grüne fotos - ich hoffe auf morgen. aber ich kann jetzt schon sagen, dass es eine der wunderbarsten sockenanleitungen ist, die ich bislang gestrickt habe!

*butzeltag: a perfect day - lazing around, knitting, watching tv & sleeping.

Dienstag, 23. Mai 2006

ein gürtel für den sommer | a belt for hips&summer

man nehme schlüsselringe oder auch welche aus plastik, umhäkle sie und nähe sie aneinander. die nähte werden dann mit gehäkelten bändern kaschiert, die auch (länger und an die jeweils letzten ringe genäht) zum binden dienen. und schwuppdiwupp hat man einen wunderbaren häkelhüftgürtel für die sommerzeit. das design angeregt hat das filati-sommerheft, aber die abwandlung mit ausarbeitung stammt von frau s. aus düsseldorf.designverdächtig, wie ich finde!

a dear friend of mine - miss s. who´s living in düsseldorf - crocheted this belt. she used keyrings and a pattern from the filati summer issue with some personal modifications. it looks great - what do you mean?

die siebzehnte...

...dienstags-wollschaf-frage 21 | 2006

Stricken als Therapie?! Kannst Du Dir das vorstellen? Erinnerst Du Dich an eine Situation, in der Dir das "Stricken" geholfen hat?

auf alle fälle - das stricken selbst beruhigt mich einfach. und das fertigstellen eines projekt fordert ja manchmal auch das durchhaltevermögen heraus, das kann man dann ganz gut trainieren und das erfolgserlebnis ist dann ja auch einzigartig.
bei meinem ersten großen liebeskummer saß ich ein paar monate zuhause, habe die welt nicht mehr verstanden und einen gut 2 meter langen schal gestrickt. danach ging es mir besser. da hat das kontemplative 1re 1 li geholfen, die gedanken zu ordnen oder auch davon abzulenken...

Montag, 22. Mai 2006

(sehn)süchte | fantasmes


während die eine ganze strickjacken fertigt, trenne ich wieder halbe rückenteile auf - na ja, künstlerpech.
der caftan hat also einen ärmel und 1 drittel rückenteil.
die embossed leaves-socken existieren zum einen und zur hälfte, müssen aber heute oder morgen fertig werden. sie wurden als geburtstagsgeschenk auserkoren und sollten am sonntag in münchen sein. somit sind die beiden nächsten abende verplant.

damit mir die guten ideen auch ja nicht ausgehen, habe ich mir selbst nachgegeben und knitting nature bestellt. claudia hatte das buch beim letzten stricktreffen dabei und ich habe mein herz an die jacke da oben verloren. aber es sind noch andere zahlreiche sehnsuchtsprojekte drin. da ich aber zu den eher langsamen strickerinnen gehöre, muß ich mir mein projektpotential gut einteilen.

zudem will ja das erste one skein-objekt überlegt werden. ich habe hin und her überlegt und mich nun doch für einer meiner lieblingswollen entschieden. die farbe wird meiner pal gut zu gesicht stehen ( so hoffe ich) und ein nettes strickobjekt läßt sich auch aus einem knäuel machen.

----
while claudia knit a whole jacket, i ripped up a part of the back of the caftan. well - may happen...
so the caftan exists as a sleeve and a third of the back, the embossed leave-socks as one and a half. but i have to finish them today or tomorrow, because they will be send for sunday as a birthday present to munich.

planning the next projects i ordered the wonderful book knitting nature - you can see the cover and my favourite jacket above - sometimes my slow-knitting is so depressing. if i could do it faster, i had not to make any decisions what to knit - i could do everything i like!

furthermore i ordered the first skein for my one skein secret pal. i choosed one of my personal favourites in a wonderful color for her and she can also knit a nice object with only one skein. i hope she will like it.

Donnerstag, 18. Mai 2006

traditionen | traditions


ich mag ja traditionen und auch wiederkehrende ereignisse. deshalb gibt es jeden donnerstag ein schaf. und gerade kamen die neuen karten mit "unserem" schaf an und deshalb gibt es heute ein schaf in eigener sache (sozusagen). das stijlroyale schaf nämlich. hier ist sein heim und man kann ihm auch ein eigenes geben, wenn man mag. muß man nicht. kann man aber.

***
i like traditions and also recurring events. that´s why you can find here every thursday a sheep.
and even arrived the new postcards with "our" sheep und thats the best reason to present today the sheep quasi in its own affair: it lives here and you can also take it to your own home, if you like. you don´t have to. but it´s a possibility.

Dienstag, 16. Mai 2006

die 16. | the 16th..

dienstags-wollschaf-frage 20 | 2006*

Was habt ihr für Erfahrungen mit Woll-Online-Shops gemacht? Wie zuverlässig sind sie? Werden Lieferzusagen eingehalten? Wie gut sind sie erreichbar, wenn man Fragen hat oder es Probleme gibt?

da ich wohl grundsätzlich in regionen wohne, in denen wollläden rar sind, habe ich schon öfter online bestellt. das internet bietet ja auch perfekte möglichkeiten, den markt zu ergründen, preise zu vergleichen und farben zu finden, die der nächste wollladen (grundsätzlich weit, weit weg) nicht führt. bisher hatte ich auch noch keinerlei probleme. wobei ich aber die persönliche beratung im wollladen des persönlichen vertrauens auch sehr schätze und bei kleineren mengen oder wenn ich eine wolle vor ort finde, gerne dann offline kaufe.
---
do you buy your wool online? and what kind of experience have you made with online-shops?

it seems like i´m always living in a region without any wool-shop (the next one is far, far away and the visits have to be planned). furthermore i like to compare prices, offers, colors....and the world wide web afford all this to me. until now it always worked well, but i also appreciate the personal advice in my favourite offline-shop.

* every tuesday you can answer the new question of the woolly sheep and also find other knit-blogs with interesting answers.

Montag, 15. Mai 2006

small chronicle of a wonderful weekend

yesterday a friend and me were sitting on his little balcony talking about this and that, enjoying the sun, the free time and a glass of ice-cooled campari soda. and i did my first sleeve! for me it was a perfect sunny sunday.

and on saturday i got the first comment here from my unknown secret pal! i was so thrilled ( i´m so curious about her) - and i also got an answer of my known secret pal and i have to say: both seem to be really kind and interesting knitters and now i´m looking for a wonderful, fantastic skein and can´t wait for my first mail.

finally i would like to present an impression of our meet to knit-meeting: a really small impression - i promised sabi a small picture =) - it was such a great friday evening. thank you ladies!

Samstag, 13. Mai 2006

neues im mai | everything makes new may

so lange habe ich nach einem neuen groß-projekt ausschau gehalten, dass ich es nun, da ich es auf den nadeln habe, immer noch nicht glauben kann: aber seit heute morgen habe ich den caftan pullover aus der spring 06 iwk angeschlagen und ich hoffe so sehr, dass er auch wird. netterweise hat claudia ihn ja schon vorgearbeitet, sodass ich immer eine notfall-e-mail an sie loslassen kann, wenn ich in zweifeln und unvermögen zu versinken drohe (ich habe mich nun so lange mit kleineren sachen beschäftigt, dass ich nun, da es an etwas größeres geht, dass auch mal passen soll, richtig furchtsam bin).
beim gestrigen meet to knit in frankfurt gabs das gute stück dann auch schon live und in farbe (unglaublich schön) und wir haben alle so feine sachen auf den nadeln, dass es eine wahre freude war und ist. die erste embossed leaves ist gestern abend dann auch fertig geworden und die zweite wurde angeschlagen. lena strickt ebenfalls gerade an einem paar, sodass wir sozusagen stereo gestrickt haben. aber heute hat der ärmel erstmal vorrang...
---
i don´t know when i knitted my last pullover - it has to be years ago. today i started with the caftan pullover from the spring issue of the iwk and i´m a little bit anxious, if i will be able to make it. yesterday we met to knit in frankfurt and claudia showed us her exemplar. it´s fantastic!
i finished the first sock of the embossed leaves and also lena is kintting a pair - so we did it "stereo". and now i will continue with the first sleeve...

Donnerstag, 11. Mai 2006

welcome!

today i got the mail with name & adress of my one skein secret pal - so i will write today and from now on this blog in english an would like to say "hello and welcome" to all new readers here. and - naturally - i´m really excited about the pal who will send the yarns to me.
& here are my answers to the one skein secret pal questionaire:

1.
which yarn is most like your personality (you can be specific or general with your answer- brand, type, color, fiber, whatever)?
casual, smooth, modern with a touch of bavarian vivienne westwood =)

2.
what is your favorite color yarn to knit/crochet with?
warm, naturally colors...

3.
have you ever used variegated, or magic yarns?
not yet.

4.
do you tend to favor certain fibers when choosing yarns?
no pure synthetic fiber - otherwise no favourites.

5.
do you prefer to work with center-pull or traditionally wound balls of yarn?
i don´t have any preferences like this.

6.
have you ever worked with organic yarns or are you interested in trying them? not yet, but i would like to.

7.
how many and what projects have you made in the last year?
a scarf, a couple of socks, an overall and a pullover for a baby, a cap, some accessoires - at the moment i´m planning a pullover for myself.

8.
will you be knitting any gifts this year?
sure - but there are no plans yet.

9.
what is your favorite one skein project?
the silk sleeves & the fingerless gartermits.

10.
how much yarn do you have in your stash and how do you store it?
about 1,5 kg. the most of it are the left-overs of the socks.

11.
do you have a yarn in your stash that you love so much you can never use it or part with it?
no.

12.
do you knit less or differently in the summer?
differently - the yarns have to be summerlike (cotton, silk, linen)

13.
do you belong to any knitting groups (online or offline)?
i´m one of the "meet to knit"-girls in frankfurt.

Dienstag, 9. Mai 2006

die fünfzehnte...

...dienstags-wollschaf-frage 19 | 2006

Was war bzw. ist Dein schlimmstes Strickdesaster?

strickdesaster gab es einige und gibt es in ansätzen auch heute noch, aber ich bemühe mich ja um stete besserung und mehr ausdauer.
das "desaströseste", wenn man es so nennen will, war das rockprojekt letztes jahr. aus ggh safari und nach einer rebecca-anleitung zu stricken. alles in runden (und somit ohne nähte, wie ich es ja mag) - als sockenstrickerin habe ich mir dabei nichts gedacht. auch beim anschlagen der mehr als 460 (?) maschen war ich noch frohgemut. ich habe ca. 35mal gezählt und bunte fädchen zum markieren verteilt und kam auf etwa 34 verschiedene ergebnisse, aber schließlich hat es gestimmt. tja, und dann strickte ich in runden ein reizendes ajourmuster und dachte an nichts schlimmes, bis ich in ca. 25 cm höhe bemerkte, das ich das ganze bereits beim rundenschließen gleich am anfang einmal verdreht hatte. "....and join to begin working in the round, being careful not to twist" - bei diesem satz bekomme ich immer noch leichte bauchschmerzen. nun habe ich zwei knödel safari wieder aufgewickelt, die beim jungfräulichen rest in der tüte ruhen, bis ich dieses trauma überwunden habe - aber der rock würde mich immer noch gefallen.

Sonntag, 7. Mai 2006

sonntag im garten

manchmal hilft es ja, wenn man es aufschreibt. am freitag hatte ich denn auch vom heuschnupfen und meiner jammerei hier die nase voll und habe in der apotheke eingekauft. nun kann ich wählen zwischen nasenspray, augentropfen und tabletten und - was soll ich sagen? - es ist fast perfekt! so ausgestattet und gesichert, habe ich mich heute im hinterhofgärtchen der lektüre der interweave knits winter 2005-ausgabe (wie passend im mai) hingegeben. ermöglicht hat mir das antje. sie hatte das heft doppelt und in ihrem blog nach interessenten gefragt. und da ich die iwk noch nicht kannte, das aber auch gern ändern wollte, habe ich angefragt. nun lag es schon am samstag im briefkasten und hat mich heute wunderbar inspiriert und vergnüglichst unterhalten. die embossed leaves socks sind schon angeschlagen und zwischendrin schmöker ich in den anleitungen und träume davon, fair isle stricken zu können.
liebe antje, vielen lieben dank für deine post! so schnell und so lieb - das ist kaum zu glauben!

Donnerstag, 4. Mai 2006

heu-schnupfen

es ist mai, es ist warm und man kann prima abends draußen sitzen. dummerweise sind draußen auch die pollen. es juckt - die augen jucken, der mund juckt, die nase britzelt. niesattacken überfallen mich. gemeinerweise ist es schlimm, aber noch nicht so schlimm, als das ich endlich etwas dagegen unternehmen möchte. ich ignoriere es einfach, dann ist es auch nicht so schlimm, denke ich mir. also kaufe ich zwar taschentücher, aber keine augentropfen, tabletten oder nasensprays - das wäre ein eingeständnis, dass es nicht mehr auszuhalten ist. lieber gehe ich den anderen damit auf den keks, als zur apotheke. und lieber bleibe ich zuhause sitzen als mir im park braune beine zu holen - wie doof ich bin.

Mittwoch, 3. Mai 2006

ringelreihen

ich habs grad mit den ringeln:
einmal patensöhnchens pulli, der ihn seit seinem geburtstag letzten freitag nun begleiten darf und seit heute vormittag (als die stadtwerke uns einen freien vormittag bescherten durch eine zeitweise und netterweise angekündigte) stromabschaltung) bin ich besitzerin von einem paar ringelsocken. eigentlich wollte ich sie hier zeigen mit gartentischidylle, aber die fotos gefielen mir nicht. dabei war es so nett im hinterhofgärtchen am freien vormittag beim sockenstricken und kaffee trinken.


gestern abend, als sich schon abzeichnete, dass mich die ringel nicht mehr so lange beschäftigen werden, habe ich es dann gewagt und dunkellila wolle für die anvisierte strickjacke geordert. das wird das erste größere projekt seit langem. aber ich habe mich ja nun ein bißchen warmgestrickt und auch das blenden anstricken und (vor allem) das konfektionieren kann doch nicht so schwer sein (bei pullis in größe 80 klappt es doch auch irgendwie). und mit halbpatent und nadeln nr. 7 wird es wohl in diesem jahr noch klappen.

Dienstag, 2. Mai 2006

die vierzehnte...

...dienstags-wollschaf-frage 18 | 2006

Hand aufs Herz! Wie viel Wolle hast du gebunkert? Ab welchem Gewicht fangen für dich Reste an?!

durch die sockenstrickerei in der letzten zeit kündigt sich das problem auch bei mir langsam an. ich versuche allerdings die sache mit den wollresten übersichtlich zu halten und verarbeite die reste im allgemeinen und auch zeitnah zum projekt. kleinere reste (gewicht? gewicht? ich würde sagen bis zu einer handvoll und nicht aufgewickelt) werfe ich allerdings auch mal weg.
noch nicht umgesetzt habe ich den vorsatz von jeder wolle eine maschenprobe und zu jeder notizen zu machen (was gestrickt, wann, wie wars), die mal ein nettes archiv abgeben könnten - dazu wären reste ja auch ganz nett.
-->