Sonntag, 7. Januar 2018

neues & brandneues

das neue jahr mit all seinen premieren (der erste kaffee, das erste neue projekt oder auch das erste fertige) macht direkt viel lust auf neues. neue techniken zum beispiel oder auch neue ansätze bei all den bekannten und liebgewonnenen hiesigen stricktraditionen. 
und bevor morgen wieder der reguläre alltag losgeht (erster arbeitstag nach dem weihnachtsurlaub), kommt hier der erste blogbeitrag 2018:


ich liebe diese tage zwischen den jahren. herrlich zum entschleunigen. und obwohl hier ein paar zuviel projekte kurz vor vollendung stehen, habe ich mir einen waschechten christmaseve-cast-on gegönnt. ganz passend mit der tollen adventswolle aus dem #weihnachtswollwichtel* päckchen von louisa. das ganze war quasi ein rundum-sorglos-direkt-loslegen-paket für ein paar soxx aus dem tollen soxx book, das ich hier schon seit oktober liegen habe. nachdem bourley fertig war, habe am weihnachtsabend direkt mit den soxx n° 13 angefangen: socken mit fair isle-muster! socken gehen ja immer. fair isle hält mich immer in atem. somit eine hübsche kleine herausforderung. und vielleicht doch ein guter einstieg für mehr mehrfarbiges stricken (zumal gerade die herrlichsten pullover mit den schönsten musterpassen locken)?




die socken stricke ich aus der originalwolle (jawoll superwash von lang yarns) in den originalfarben (col. 22 und 61). das beige-melange sieht mit dem burgund einfach toll aus. und das muster ist sogar für so fair-isle-angsthasen wie mich wirklich schön zu stricken, denn die einzelnen farben liegen nie mehr als 4 maschen auseinander, so dass man nicht unbedingt die fäden auf der linken seite verschränken muss, um lange spannfäden zu vermeiden. während ich bei der ersten socke noch mit den beiden fäden auf zwei oder einem finger experimentiert habe, bin ich bei der zweiten socke nun auf den strickfingerhut norweger von prym umgestiegen. das hält ordnung in der wolle und auch die fadenspannung funktioniert überraschend gut. 



und dann kamen gestern endlich die crasy trio-nadeln von addi beim lieblingswollladen rein. also habe ich nach ferse einfach mal von klassischem nadelspiel auf den neuesten hotten sh*t im stricknadelbereich umgestellt. die socken mausern sich damit zum experimentierfeld in allen bereichen und spass macht es auch noch. beste voraussetzungen für das neue strickjahr. 

wobei nun im janaur und überhaupt im ersten quartal erst mal konsolidierung angesagt ist: 
denn hier liegen hier noch vier weitere projekte in mal mehr mal weniger vollendetem zustand herum. da soll in diesem monat auch noch was passieren. passenderweise gibt es dazu übrigens einen netten kleinen knit-along (kal) bei jetztkochtsie.com: #machdasufofertigKAL - irgendwie beruhigend, dass es anderen ähnlich geht ;) 
außerdem: kein wollkauf bis ende märz, sondern vielmehr stricken aus dem lager - es wird also auch in diesem jahr nicht langweilig beim stricken. ich freu mich auf alle fälle schon drauf. und als allererstes auf meine ersten fair-isle-socken.

* das #weihnchtswollwichteln ist eine hübsche, kleine aktion von katha / kitchenerstories: in der adventszeit wird ein kleines päckchen mit wolle für ein projekt und hübschen kleinigkeiten gepackt und verschickt, für eine kleine stricküberraschung rund um weihnachten.

Kommentare:

  1. Hach ja, was das abarbeiten von wip's und ufo's angeht bin ich ganz genauso unterwegs. Da bist du ganz und gar nicht alleine :-))

    Und genau dieses Sockenmuster war auch mein Einstieg in die Welt des Fair Isle. Was da alles auf einen wartet ;-))
    Das hatte ich gestern auch zum Thema in meinem ersten Video. (mal ein bisschen Werbung mach' ☺)

    LG
    Willow, die sich auf ein weiteres kreatives Jahr mit dir freut :-)

    AntwortenLöschen
  2. uih - neues jahr, neues format! da geh ich gleich mal schauen!

    AntwortenLöschen
  3. Ui, die Socken werden ganz, ganz toll, das spüre ich!
    Übrigens hat mich Dein Beitrag motiviert, meinem Strickfingerhut noch mal eine Chance zu geben. Vielleicht werde ich dann endlich mal etwas schneller beim Faire Isle-Stricken...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen