Sonntag, 28. Januar 2018

mit schwung hinein in den februar

ist es denn zu fassen? nun wird das fair-isle-mützen-projekt erst mal nicht fertig, weil mir ein nadelspiel in 3,75 fehlt. nur noch 10 reihen eigentlich - allerdings komme ich nicht mal mehr mit zwei rundstricknadeln gut im die kurve da oben an der mütz. nun denn, da das garn auch noch für die passenden handstulpen reicht, lohnt sich wohl die investition.* und bisher sieht das ganze auch schon prima aus.


somit bin ich an dieser front ein wenig ausgebremst, allerdings ist das nun mit ein paar wips zuviel sowie schönen knit-along-ideen auf facebook ja gar kein problem. zumal diese perfekt zu den hiesigen projekt- und wollvorkommen passen. ich mache also einfach weiter mit den ufos und dem stricken aus dem wolllager.


in der noch recht jungen strickmich! by martina behm – gruppe auf facebook startet am 01. februar ein knit-along für rockin rows. da meiner seit dem jahreswechsel etwas schwächelt, nutze ich doch gleich mal diese äußere motivation und schließe mich da an. zusammen strickt es sich noch netter als allein - auch wenn es "nur" virtuell ist.

schon morgen geht es dagegen los mit der #regiahyggesockenaktion im schachenmayr maschentreff - ebenfalls auf facebook. gemütliches socken stricken aus regia-garn. das kann ich, das habe ich schon mal gemacht ;) passenderweise liegt hier soviel sockenwolle (und unter anderem natürlich auch ganz prächtige regia-knäule), dass es ganz einfach war, ein passendes kleines socken-projekt zu finden.




selbstmusternd ist bisweilen etwas kritisch bei der mustersuche. da mir aber glatt rechts ein bißchen zu fad war, habe ich kurzerhand in den projekten der regia etudes color auf ravelry gestöbert (meine farbe heißt übrigens klarinette) und dort eine sehr hübsche sockenidee gefunden. die anleitung heißt down the rabbit hole (da fühlt sich mein hasen- und bücherherz sowieso gleich angesprochen) und sie bringt genaue die richtige dosis an herausforderung mit für hyggeliges sockenstricken. wie gesagt - morgen geht es los und mit 4 wochen für ein paar socken ist es ja auch nebenher prima machbar.



apropos hyygelig: kakteen sind da quasi die neuen einhörner. wobei ich ja noch ein bißchen schwierigkeiten habe, so einen stacheligen kaktus mit kuschliger gemütlichkeit zu assoziieren, aber die aussteller auf der creativeworld waren sich da ziemlich einig: kakteen gibts aus allen materialien und für jede lebenslage. sind aber auch sehr putzig. und ich konnte gleich mal meine keramik-kakteen als fotostatisten wiederbeleben. 





ich hatte auf alle fälle gestern einen zwar kurzen tag auf der messe, kam aber ein paar sehr schönen ideen nach hause.** stricktechnisch bietet die creativeworld allerdings nicht so viel. da gab es - wenn überhaupt - hauptsächlich sehr dicke garne oder farbverlaufsgarne mit mehr acryl als verstand. dann lieber kaktus-kissen oder welche aus pompoms...oder halt hyggelige socken.

* als ich noch eine junge strick-elevin war, dachte ich ja, das ziel wäre, jede nadelstärke einmal zu besitzen. da ahnte ich ja noch nichts von all den zwischen-zwischen-größen, die es nun gibt, den cubics, den trios oder gar solchen mit kugellager in der seilverbindung...

** die creativeworld in frankfurt ist (wie die h&h in köln ende märz) eine fach- und ordermesse für händler. als blogger konnte ich mich allerdings akkreditieren und durfte schon mal einen blick auf die aktuellen und neuen themen werfen.

Kommentare:

  1. Die #regiahyggesockenaktion war bisher an mir vorbeigegangen...aber Socken gehen eigentlich immer, vielleicht mache ich noch schnell mit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wunderbar - ich finds besonders schön, dass es mit den wochenzielen ganz gemütlich / hygge wird. so ein bißchen socke nebenher eben ;)

      Löschen