Freitag, 31. Dezember 2010

jahresrückblick 2010

  • zugenommen oder abgenommen? abgenommen.
  • haare länger oder kürzer? kürzer.
  • kurzsichtiger oder weitsichtiger? alles wie gehabt.
  • mehr ausgegeben oder weniger? eher mehr.
  • der hirnrissigste plan? hab ich wohl verdrängt - keine idee.
  • die gefährlichste unternehmung? ich war so brav in diesem jahr ;)
  • die teuerste anschaffung? das auto.
  • das leckerste essen? die weihnachtsente am 2. feiertag und der selbstgebeizte lachs von der mama.
  • das beeindruckenste buch? tour de suisse.
  • der ergreifendste film? gabs da einen?
  • der beste song? gab so viele.
  • das schönste TV? serien gukken mit paul.
  • die meiste zeit verbracht mit...? zugfahren - gefühlt.
  • die schönste zeit verbracht mit...? dem mann und den hasenasen.
  • die schönste zeit verbracht in...? der schweiz.
  • vorherrschendes gefühl 2010? alles ist gut.
  • 2010 zum ersten mal getan? 8 tage buchmesse.
  • 2010 nach langer zeit wieder getan? gehäkelt und in die oper gegangen.
  • 3 dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? eigentlich war schließlich alles irgendwie gut (vielleicht ein hinweis auf mehr gelassenheit auch für das neue jahr.)
  • die wichtigste sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? ./.
  • das schönste geschenk, das ich jemandem gemacht habe? mich, immer wieder.
  • das schönste geschenk, das mir jemand gemacht hat? sich, immer wieder.
  • der schönste satz, den jemand zu mir gesagt hat? "ich träume von dir."
  • der schönste satz, den ich zu jemandem gesagt habe? bleibt ein geheimnis, auch für mich.
  • 2010 war mit einem wort...? gut.

ich strickte einen weißdorn


darf ich vorstellen? das jahresabschlußgestrick 2010 - hawthorne.
sehr würdig für diesen titel und richtig toll zu stricken. die anleitung ist schlicht und ergreifend (wie ich es mag) und die verkürzten reihen in kraus rechts einfach genial, weil verblüffend einfach und so toll im ergebnis.
das einzige, was ich anders machen würde, sind die drei links zusammengestrickten maschen in den letzten drei hinreihen vom chart. das wäre einfach hübscher mit einem ssk, p, k2tog...beim nächsten mal dann.
(interessanterweise habe ich nur knapp 4 knäuel gebraucht, statt der errechneten 5. soll mir recht sein, geb ich eins zurück. allerdings werde ich wohl nie verstehen, warum das so ist.)

hawthorne von susanna IC, twist collective fall 2010, debbie bliss donegal luxury tweed aran, col. 360011 (apfelgrün), nadel 5.0, spannweite: 150 cm, gestrickt 23.-29.12.2010.

Sonntag, 26. Dezember 2010

me and my hawthorne

mein ganz persönliches feiertags- und urlaubsgestrick 2010/11 ist hawthorne. in der twistcollective war er mir gar nicht aufgefallen, aber dann kam das schneeschaf auf der buchmesse damit an und ich habe ihn mental ganz weit oben auf die "will ich machen"-liste gesetzt.
das garn dazu ist mir dann im hiesigen wolllädchen über den weg gelaufen:
donegal luxury tweed aran von debbie bliss in diesem unwiderstehlichen apfelgrün, das genauso toll ist, wie es sich anhört.

es war einfach zeit für ein lace-projekt mit dicken nadeln. allerdings bin ich ja sehr gespannt auf die sache mit den verkürzten reihen. ich "verlaufe" mich da ja gerne mal. aber mir wurde von unterschiedlicher seite versichert, dass das ja gar kein problem sei...
noch liegen ein paar reihen lace-chart vor mir (ein paar weniger, als noch auf dem bild). dank husten, schnupfen, heiserkeit strickt es sich ein bißchen bedächtiger als sonst und während dieser feiertage kommt man ja sowieso zu nix.

Samstag, 25. Dezember 2010

weihnachtsocken edition 2010


hier nun die diesjährige weihnachtssockenedition für meine mama (links) und meine schwester (rechts). bei den weißen habe ich das muster vom himawaris juugatsu socken als vorlage genommen, allerdings nur die erste raute, da sonst das ganze zu lang geworden wäre, der rest glatt rechts.

weihnachtssocken für meine mama, inspiriert von juugatsu socks von claudia eisenkolb, online suoersocke 6-fach, nadeln #3.0, gestrickt 19.-22.12.2010.

bei den socken für meine schwester ich habe mich nochmal für die zwillingszöpfe entschieden wie schon bei den cable twins. ich hoffe ja, es macht eindruck bei ihr, das auch prada in diesem jahr zöpfe auf den strümpfen hat (wobei ich meine variante besser finde *find*).

weihnachtssocken für die schwester, inspired by simply ginny socks, zitron trekking tweed 6-fach, col. 1857 , nadeln 3.0, gestrickt 10.-19.12.2010.

Freitag, 24. Dezember 2010

frohe weihnachten

allen freunden, lesern und besuchern samt familie & fröhliche feiertage!

Donnerstag, 23. Dezember 2010

weihnachtsmodus *on*

theoretisch zumindest, denn schließlich hats doch geklappt: alles fertig, vernäht, gewaschen, getrocknet, verpackt und fertig für die morgendliche bescherung. irgendwie kommt mir dieser zustand jedoch etwas unwirklich vor...kann aber auch an der erkältung, der husterei und den schmerzenden nebenhöhlen liegen, dass ich mich so erschöpft fühle und der ganzen sache noch nicht so recht traue...

morgen abend gibt es dann auch ein (wahrscheinlich schlechtes) foto von den diesjährigen weihnachtssocken. ganz weihnachtlich sind sie einmal rot und einmal weiß.

und nun, da ich diesen langersehnten zustand erreicht habe, stricken zu dürfen, was ich mag, habe ich startschwierigkeiten: welche nadelstärke, maschenanschlag (gibt es etwas langweiligeres?), muster setzen...
am liebsten wäre ich schon mitten im neuen projekt und strickte fröhlich meine reihen. stattdessen maschen aufhäckeln und 35x nachzählen mit 34 unterschiedlichen ergebnissen. aber das kriege ich heute abend noch hin.

Sonntag, 19. Dezember 2010

Samstag, 18. Dezember 2010

winterfenster

noch 2.5 socken

bis weihnachten...
es kann klappen, kann aber auch knapp werden. zum glück müssen sie nicht verschickt werden, sondern können direkt am 24. abends unterm weihnachtsbaum liegen.
die 4 stunden autofahrt, die uns hier vom diesjährigen christbaum trennen, habe ich wohlweislich schon als strickzeit eingeplant, aber ein bißchen nervös werde ich schon (und habe schon beschlossen, dass es im nächsten jahr nichts selbstgestricktes geben wird - kaufen ist viel zeitsparender und nervenschonender).
ich träume ja schon davon, dass ich, wenn ich mich denn am 24. 12. nachmittags um drei von allen familiären verpflichtungen freigestrickt habe, endlich, endlich die hiesigen wunschprojekte weiter- und anstricken kann. garne und anleitungen liegen hier schon verführerisch herum, aber noch bin ich standhaft und stricke an der 2ten socke für die schwester. immerhin 6-fach...und immerhin schon fast an der ferse...

Mittwoch, 15. Dezember 2010

a seaman for my dad



der seaman ist schon seit über einer woche fertig, wurde gewaschen und die schal-enden geblockt. er ist wunderbar weich und richtig schön geworden. leider hatte ich beim fotografieren schwierigkeiten das grün richtig einzufangen. das ist auf den bildern viel zu blaß, aber das winterlicht wollte einfach nicht.
eigentlich ist es ein dunkles waldiges grün, das zu einem dunkelblauen mantel und grauen haaren passen wird.

windowpane seaman's scarf von helen chapados, ca. 125g yak von lang yarns , col. 772.0097 , nadel #4, gestrickt vom 28. 11. - 10. 12. 2010.

Dienstag, 14. Dezember 2010

drei grazien

gestrickt nach schmeebots großartiger idee und verlost unter den spendern für die kaninchenrettung.
drei kleine hasen aus 6-fach sockenwolle, nadel #3.

Montag, 13. Dezember 2010

gemützt


schwuppdiwupp im halbpatent mit nadeln #5 gestrickt. und wenn ich den part mit den abnahmen richtig gelesen hätte, wäre sie schon am sonntag abend fertig gewesen.

mütze #15 aus rebecca #40, 90g ggh giglio, col. 05, nadel #5, gestrickt vom 11. 12. - 13. 12. 2010.

Sonntag, 12. Dezember 2010

03

am dritten advent wurde ausgiebig gefrühstückt, gelacht, gealbert, viel ferngesehen und gestrickt. das erste weihnachtsgeschenk ist seit freitag fertig, das zweite weihnachtsgeschenk angefangen...
und bevor in diesem jahr vielleicht noch die wolle ausgeht (*räusper*), wurde gestern vorsorglich im hiesigen wolllädchen nachschub geholt: ein bißchen
debbie bliss luxury tweed aran für hawthorne (wird allerdings ein bißchen dauern, bis ich starten kann). und als adventsaktion gab es noch 2 knäuel giglio geschenkt. ich habe mir ein tolles rostrot ausgesucht und irgendwie mußte auch daheim sofort eine mütze daraus angeschlagen werden. typische übersprungshandlung halt...

aktuell sind es nur noch ein paar reihen - das kriege ich heute auch noch hin.

Sonntag, 5. Dezember 2010

02

heute mit ausflug nach nierstein auf den weihnachtsmarkt, hallo gesagt bei frau...mutti und mme ouvrage inklusive schnickeldi-erwerbung. und dann ein schöner abend im astschen hause, sehr gemütlich und herzlich (und das huhn habe ich auch gefunden).

seaman reloaded


das erste der diesjährigen weihnachtsgeschenke endlich, endlich auf den nadeln: der windowpane seaman scarf für meinen papa. 2006 habe ich schonmal einen für ihn gestrickt, der - inzwischen sehr geliebt und oft getragen - nun seine besseren zeiten hinter sich hat. deshalb nun reloaded.
dieses mal habe ich mich für das
yak-garn von lang entschieden, weich, aber mit griff. durch die hohe lauflänge komme ich mit knapp drei knäueln hin. also auch ein leichtgewicht. fehlt jetzt nur noch das letzte drittel...

Sonntag, 28. November 2010

01

einen fröhlichen ersten advent euch allen und herzlichen dank für die guten besserungswünsche. die erkältung hat sich schon länger angekündigt und kam schließlich doch ganz flugs ums eck. naja, tee, bett und ruhig halten. immerhin klappt es noch mit dem stricken in kleinen dosen. obwohl: gestern abend war es mit den rechten und linken maschen doch nicht mehr so einfach...

beim väterlichen schal ist nämlich die nadelgröße noch nicht final entschieden (4 oder 4.5) und deshalb bin ich umgeschwenkt zu einem dicke-nadel-projekt aus dem lager. ein halswärmer aus 3 knäulen ragazza lei von lana grossa in einer meiner lieblingsfarben: currygelb. leider hatte ich nur zwei knäule da (also morgen schnell eins nachkaufen), aber die waren mit 10er nadeln beim mord im orientexpress schnell aufgestrickt. eigentlich bin ich nicht so ein fan von diesen super bulky garnen, aber dieses ist 100% merino, sehr weich und eben ohne poly-anteil. und bei accessoires darfs auch mal dicker sein.

und jetzt versuche ich mal den schal auf die nadeln zu bringen...

Freitag, 26. November 2010

und dann...

...sitzt man krank zuhause und ist schräg drauf. aber wenn das kleine tier vorbeigehoppelt kommt, ist alles gut.

Donnerstag, 25. November 2010

noro shells


seit dem letzten eintrag ist nicht viel passiert. immerhin kann ich die babysocken von der außerdem-liste streichen (es gab zwei paar, da die ersten zu groß waren.) und ein immer-noch-projekt ist auch fertig:
nach 4.5 wochen und ein paar kleinen zwischendrin-strickereien waren die 190g
noro flower bed endlich, endlich aufgehäkelt. es wurde ein south bay shawl mit 1.60 grundlänge.

so langsam komme ich um die weihnachtsstrickerei wirklich nicht mehr rum. aktuell gibt es nochmal kindersocken in gr. 23 (das sollte ja schnell gehen, muss auch - die sind für nikolaus). aber dann steht der schal für papa ganz weit oben auf der liste...

south bay shawlette, 190g noro flower bed, col. 1245, nadel 4.5, gehäkelt vom 22. 10. - 23. 11. 2010.

Montag, 15. November 2010

was noch zu tun wäre



moustache gefällt und paßt sogar schon - es war also eine punktlandung *puh*
ganz lieben dank euch allen hier und dort für die netten kommentare. er kommt sicher nochmal auf die nadeln und dann hoffe ich auch auf einen eigen eingestrickten bart.
voher allerdings drängeln sich hier die "bitte bald mal anfangen"-projekte ganz zu schweigen von den "bitte mal fertig/weitermachen"-dingen. weihnachten naht (mit schrecken) - wie jedes jahr ein bißchen überraschend - und die geschenke-überlegerei zündet (noch) nicht richtig. allerdings kann und will ich nicht schon während des jahres damit anfangen. ich finde weihnachtsgeschenke gehören auch mental in die weihnachtszeit. auch wenn das (wie jedes jahr) bedeutet, dass es eng wird.
letztes jahr habe ich ja die stulpen für meine schwester noch im zug zusammengenäht - fand meine sitznachbarin ja ziemlich befremdlich, aber es hat funktioniert. so ganz knapp muß ich es aber nicht immer haben.

zu tun wäre also für weihnachten:
  • ein schal für meinen vater: wolle und anleitung sind da (danke an sabi für die rettung!). ich sollte mal die maschenprobe machen...
  • socken für meine schwester: wolle und muster ebenfalls da. könnte also anfangen...
  • socken für meine mutter: noch keine wolle und noch kein muster. sie möchte warme sofasocken, also tendiere ich zu 6-fach.
außerdem:
  • eigentlich noch schwiegermuttersocken, die ende november fertig sein sollen
  • babysocken (irgendjemand eine idee, wie groß sie die füßchen mit 6 monaten sind?)
noch immer:
  • noro bay und der braune mantel...
außerdem mußte mal wieder sein: das neue debbie bliss magazin (mit ganz viel vielfarbstrickererei).
angekommen ist auch: ein gewonnenes büchlein (praktischerweise neben anleitungen mit nadelmaß, projektseiten und in handtaschengröße) von der mitstrickzentrale auf facebook. hier kann man projekte teilen und sich austauschen. die gruppe ist ganz umtriebig, es gibt immer zum wochenende freie anleitungen und bei fragen wird auch weitergeholfen. also einfach mal reinschauen.

ich geh mal maschenproben oder häkeln oder stricken oder...heute ist nämlich gleittag.

Donnerstag, 11. November 2010

moustache, moustache!


fertig ist er, der kleine moustache-pulli. ich habe die größe 2 gestrickt (6-12 monate) und habe eine 68 bekommen (24 cm breit/30 cm hoch). das ganze ist eine schöne in runden-strickerei mit passe, die am rücken mit verkürzten reihen verlängert wird (also die passe). besonders gut gefällt mir ja, dass der pulli so ein bißchen blusig aussieht. er ist nämlich für ein kleines mädchen gedacht und ich finde das ja unglaublich stylish mit dem bärtchen. am wochenende werde ich dann wissen, was die eltern dazu meinen - dann wird nämlich verschenkt.

mini moustache!
bearded baby sweater von kasa amend, größe 2, soft merino von wolle rödel, 100g col. 360 & 10g col. 393, nadeln 4.5, gestrickt 03.-09.11.2010.

Sonntag, 7. November 2010

in love with a moustache


ich habe was gewonnen! und eigentlich gewinne ich ja nie, nie, nie etwas...
aber bei kasa gab es im blog eine kleine aktion zu ihrem neuesten strickmuster und die nummer 4 hat mir glück gebracht. also stricke ich bart. also eher: ich wollte bart stricken. denn bis zum bart hat das ja alles prima funktioniert, aber dann kam das problem mit der intarsie. ich habs einfach nicht hingekriegt. lena hat mich dann errettet. nachdem ich beim meet to knit saß und vor mich hin gemeckert habe, hat sie sich erbarmt und so mir nichts dir nichts das bärtchen gestrickt. vielen, vielen dank nochmal! *puh*
und nun stricke ich weiter am bärtchen-pulli und bin sehr gespannt, wie das mit dieser passe/yoke und den short rows dort funktioniert. so richtig kann ich mir das noch nicht vorstellen...deshalb: weiterstricken und mal sehen.

außerdem: sitzt mir dieser november im nacken, weihnachten und gestrickte geschenke, adventskalender (die hier nicht gestrickt werden) und auch zuviel angefangenes. letztere (die drei lieblingsstücke - mantel, noro bay und auch mini-moustache ) machen alle spaß, aber für alle ist irgendwie zuwenig zeit. was ich schade finde und mich auch ein bißchen nervt. ich hätte gerne mehr zeit und kopf dafür.
vielleicht klappt es dann in den nächsten 2 wochen mal mit den 3 gleittagen, um ein bißchen ruhe in den kopf und auf die nadeln zu bringen. würde mir gut tun.

Montag, 1. November 2010

20h in berlin




mit einer stunde extra (zeitumstellung). nicht gestrickt, keine einschlägigen lädchen besucht und trotzdem schön.

Sonntag, 24. Oktober 2010

kleine und große abenteuer



das schöne sonntagswetter ließ keine ausrede gelten und deshalb war ich heute auch wirklich und zum allerersten mal in einem kletterwald. praktischerweise gleich hier, quasi nebenan, auf dem hausberg (=neroberg). ich weiß noch nicht genau, ob ich ein großer fan davon werde, aber es war auf alle fälle ein bißchen aufregend, lustig, spannend und doch zu bewältigen (so sah es bisweilen nämlich gar nicht aus). ok, es war der super-duper-anfänger-parcour, dennoch genug herausfordernd für mich. auf so ganz wackeligen dingern fühle ich mich nämlich nicht so wohl. danach ging es dann noch bei sonnenschein und auf festem boden durch den wald. und schließlich verfroren und hungrig nach hause. jetzt ist mir ein bißchen kalt, müde bin ich auch, und die häkelei will einfach nicht so richtig klappen. aktuell häkle ich immer unterschiedliche neue fehler in die letzten 2 reihen, die ich dann wieder auftrenne. auch so eine möglichkeit, sich die zeit zu vertreiben.

noch ein kleines update zum mantel: ärmel fertig, linkes vorderteil angefangen.

Sonntag, 17. Oktober 2010

ein traum in schokolade

...soll es werden. das modell 28 (seite 23) aus der fatto a mano 177. das original-garn, carpe diem von lang, ist ein traum in weich (naja, bei merino/alpaka auch kein wunder), ein wunder an lauflänge (90m/50g und nadelstärke 6) und ergibt ein phantastisch gleichmäßiges strickbild.
seit dienstag habe ich nun die maschenprobe und den ersten ärmel gestrickt, der zweite ist in der mache. blöderweise unterscheidet sich meine maschenprobe immer, immer, immer von den angaben der banderole und auch vom fertigen gestrick. so wie es aussieht, muss ich xl stricken, um l zu bekommen, habe mich aber auch für eine 5er nadel entschieden, da mir das gestrick mit der 6er nadel einfach zu lappig wurde.
bei meinem tempo wird es wahrscheinlich frühling, bis ich ihn tragen kann, allerdings hätte er mir heute schon gute dienste auf dem neroberg (bild) geleistet.
und wenn das licht mal wieder reicht, gibts auch bilder vom gestrick.


@lunacy: mit der spinnenmütz ist es dasselbe. noch kein foto, aber ich trag sie gerne =)

Dienstag, 12. Oktober 2010

messegestrick


die letzte woche bescherte mir 8 buchmessentage. inkl. auf- und abbau. es war anstrengend, ein bißchen aufregend, mit viel besuch von lieben freunden und guten gesprächen (nicht nur über bücher).
jeweils auf dem weg zur und von der messe wurde langsam, aber stetig die spinnenmütz fertig.
auch so ein "will ich machen ding" aus backnang. im buch
stilvoll stricken von annette danielsen war sie mir nämlich nie aufgefallen, erst am isager-stand in backnang.
meine wurde grau, grau, petrol. und ist leider kappenartiger als ich wollte. die nächste also dann in l (und da von den garnen noch genug übrig ist, ist das ja auch kein problem). allerdings sind hier heute 20 knäule carpe diem von lang eingezogen und um die muß ich mich nun einfach zuerst kümmern...

edderkopp in größe m aus: stilvoll stricken von annette danielsen, isager alpaca 1, col. 402 & isager alpaca 2, col. 402 und 20 , nadeln 3.5, gestrickt 04.-11.10.2010.

Freitag, 8. Oktober 2010

strickkaninchencontent



...schwierig, aber nicht unmöglich (fotos ©yves paul scherer)

strickkaninchen von schmeebot, zitron trekking 6-fach, col. 1700 , nadeln 3.0, gestrickt 02.-03.10.2010.

Samstag, 2. Oktober 2010

cable twins


was eine halbe nadelstärke so ausmacht: socken aus 6fach wolle gehen mindestens dreimal schneller als die gemeine 2.5er-socke. nicht wirklich logisch, eher so ein phänomen...
innerhalb einer woche wurden nun zopf-zwillinge in wollweiß fertig. mit einmal zopf nach links und einmal nach rechts, sozusagen
cable twins.
das garn dafür habe ich in backnang gekauft, also auch noch ein richtiges souvenir-projekt.

billes
socken #2, inspired by simply ginny socks, zitron trekking 6-fach, col. 1700 , nadeln 3.0, gestrickt 25.-30.09.2010.

Sonntag, 26. September 2010

sonntagssocken

pauls socken, mein basisrezept, noro silk garden sock, col. 241, nadeln 3.0, gestrickt 19.-24.09.2010.

Samstag, 25. September 2010

das möhrchen-mysterium





als claudia mich im mai fragte, ob ich für sie teststricken würde, habe ich mich a) sehr gefreut und b) natürlich gleich ja gesagt. testgestrickt wurde dann im juli die september-mystery-socke der ravelry solid-socks-group. eigentlich bin ich kein großer mustersockenfan und stricke auch lieber semi-solid oder eben gänzlich un-solid sockengarne, aber bei dieser socke machte einfach alles spaß (außer vielleicht der fersenwand - die war eher so eine eiger-nordwand ^^).
das garn dazu habe ich anfang juni bei der wollmeise mitgenommen. gefordert war ja was solides und das gab das lager nicht her. das
möhrchen hat mich gleich überzeigt und macht sich auch am fuß sehr adrett (nur die kamera hat bei dem orange ein bißchen aufgegeben. glaubt mir, es ist fabelhaft).

und jetzt darf ich sie hier auch zeigen. die anleitung gibt es übrigens umsonst zum download.

mystery socks von claudia eisenkolb, wollmeise sockenwolle 80/20 twin, col. möhrchen, nadeln 2.5, gestrickt juli/september 2010.